Verbrenner versus elektroantrieb

Elektrisch angetriebene Flurförderzeuge bieten im Vergleich zu Lösungen mit Verbrennungsmotor zahlreiche Vorteile: Sie sind in der Halle wie im Freien flexibel einsetzbar, äußerst wartungsarm und verringern die Lärmbelästigung deutlich. Zudem helfen sie Unternehmen, die immer strengeren Auflagen beim Umweltschutz zu erfüllen, da sie keine Abgase erzeugen. Auch bei großen Staplern mit einer Traglast zwischen fünf und acht Tonnen bieten die Flurförderzeug-Hersteller immer mehr batteriebetriebene Modelle an.

Sparsamer Elektroantrieb

Verbrenner versus Elektroantrieb

Effizienz und Wirtschaftlichkeit sind bei batteriebetriebenen Flurförderzeug-Systemen wichtige Kriterien. Um die Gesamtbetriebskosten (Total Cost of Ownership, TCO) möglichst gering zu halten, müssen Anwender das dreiteilige System aus Flurförderzeug, Batterie und Ladegerät ganzheitlich betrachten und analysieren. Die richtige Batterieladetechnik kann einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, Flurförderzeug-Systeme sparsamer zu gestalten – unabhängig davon, ob die eingesetzte Flotte gekauft oder geleast ist.


Batterielebensdauer und Wartungskosten sind zwar wichtige Faktoren bei der Kaufentscheidung, für Leasing-Kunden mit Full-Service-Vertrag jedoch belanglos. Anders ist das beim Stromverbrauch und den CO2-Emissionen: Diese sind in jedem Fall Sache des Anwenders und können erhebliche Kosten verursachen. Die Selectiva-Ladegeräte von Fronius bieten mit dem neuartigen Ri-Ladeprozess einen deutlichen Vorteil: Dieser folgt keiner fixen Kennlinie, sondern passt sich individuell an Alter, Temperatur und Ladezustand der Batterie an. Die Überladung, die sowohl einen hohen Energieverlust wie auch eine schädliche Erwärmung der Batterie verursacht, lässt sich so auf ein Minimum reduzieren.


Für den Anwender hat dieses System zwei wesentliche Vorteile: Es erhöht die Energieeffizienz beim Laden, senkt dadurch die Stromkosten sowie den CO2-Ausstoß und verlängert gleichzeitig die Lebensdauer der Batterie. Beides trägt dazu bei, die TCO des gesamten Flurförderzeug-Systems zu optimieren.