Fronius MicroGrid Lösung

PV in Kombination mit einem Inverter-Charger

Microgrids in abgelegenen Gebieten werden häufig über Inverter-Charger, Wechselrichter mit Batterien, versorgt. PV-Systeme mit Fronius Wechselrichtern lassen sich problemlos in solche Microgrids integrieren. Zu diesem Zweck verfügen Fronius Wechselrichter über ein spezielles MicroGrid-Setup mit verschiedenen Funktionen, die für einen stabilen Betrieb des Microgrids sorgen. Sämtliche Funktionen für ein optimales Zusammenspiel von PV und Inverter-Charger sind im Setup MicroGrid voreingestellt.

Die Fronius Microgrid lösung

MicroGrid-System mit PV

Die Sonnenenergie wird von den Solarmodulen in Form von Gleichstrom aufgenommen.

Der Wechselrichter wandelt den Gleichstrom in haushaltsüblichen Wechselstrom um und stellt dem MicroGrid so viel PV-Energie wie möglich zur Verfügung.

Mit den Inverter-Chargern kann der in den Wechselrichtern produzierte Strom in der Batterie gespeichert werden.

Die überschüssige PV-Energie wird in einer Batterie zwischengespeichert.

Die Verbraucher werden über das MicroGrid System vornehmlich mit Solarenergie versorgt.

Zusätzlich können Dieselgeneratoren als Backup für die Energieversorgung eingebunden werden.

Der Fronius Wechselrichter stellt dem MicroGrid so viel PV-Energie bereit wie möglich. In Zeiten, in denen die Last geringer ist als die mögliche PV-Erzeugungskapazität und die Batterien voll sind (oder die Ladeleistung des Inverter-Chargers zu gering ist), ist eine automatische PV Leistungsreduktion erforderlich. In der Regel wird die Leistung des Wechselrichters ohne Kommunikation geregelt. In diesem Fall sorgen die Frequenzstatik des Inverter-Chargers und die Frequenzstatik des Fronius Wechselrichters für optimale Leistungssollwerte. Neben der Frequenzstatik können auch eine Funktion zur spannungsabhängigen Leistungsreduktion zur Vermeidung von durch Überspannung verursachter Abschaltung sowie verschiedene Blindleistungsregelungsfunktionen aktiviert und umfassend konfiguriert werden.

Zudem kann mithilfe des Victron Color Control Display (CCGX) ein gemeinsames Anlagenmonitoring realisiert werden. Voraussetzung ist, dass sich das Victron Color Control Display und der Fronius Datamanager im gleichen Netzwerk befinden. Aktuellwerte werden direkt am Display angezeigt. Für das Anlagenmonitoring stehen dem PV-Anlagenbetreiber sowohl das Victron Monitoring Portal, zur Darstellung der Aktuellwerte, als auch das Online-Portal Fronius Solar.web, zur umfassenden Darstellung und Analyse der PV-Anlagendaten, zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Schutzeinstellungen im Micro-Grid-Setup konfigurierbar. Ob dieselben Einstellungen für das MicroGrid auch für Systeme gültig sind, die gelegentlich an das Versorgungsnetz angeschlossen sind, hängt von den lokalen Anschlussbestimmungen ab.

 

Von Fronius getestete Inverter-Charger:

  • Victron MultiPlus
  • Victron Quattro

Mit diesen Produkten kann das Fronius MicroGrid-Setup ohne weitere Konfiguration am Fronius Wechselrichter verwendet werden. Die Standardeinstellungen funktionieren in richtig bemessenen Systemen (der Inverter-Charger muss entsprechend der zugehörigen Bedienungsanleitung konfiguriert werden).

Für den Einsatz mit anderen Invertern-Chargern, die Frequenzverschiebung durchführen, kontaktieren Sie bitte den Technischen Support von Fronius.