schweissen in neuer dimension: low spatter control

Kurzlichtbogenprozess aussergewöhnlich spritzerarm und stabil

Fronius hat mit dem LSC-Prozess einen modifizierten Kurzlichtbogen mit extrem hoher Lichtbogenstabilität entwickelt. Der Anwender erreicht damit hochwertige Schweißnähte mit einer sehr geringen Spritzerbildung und erhöhter Abschmelzleistung. Denn das LSC-Prinzip beruht darauf, dass der Kurzschluss auf niedrigem Stromniveau aufgelöst wird. Das führt zu einem sanften Wiederzünden und einem stabilen Schweißprozess. Dies stellt einen wesentlichen Unterschied zum Standardkurzlichtbogen dar. Durch die Entwicklung der Stromquellenplattform TPS/i konnte die Kontrolle über den Kurzlichtbogen signifikant verbessert werden. Die TPS/i erfasst Prozesszustände beim Kurzschluss sehr schnell und reagiert darauf. In Verbindung mit den neuen Stabilisatoren erzielt der Anwender außergewöhnliche Ergebnisse.

Einbrandstabilisator

Eine zusätzliche Drahtregulierung hält bei einer Abstandsänderung des Brenners zum Bauteil Strom und Einbrand konstant. Der Lichtbogen gewinnt enorm an Stabilität, und der Einbrand ist wesentlich konstanter. Bei üblichen MIG/MAG-Geräten ohne Einbrandstabilisator fallen bei Abstandsänderung der Schweißstrom und damit die Schweißleistung. Die Folge: Ist der Einbrand zu gering, kann es zu Bindefehlern kommen. Ist der Einbrand zu groß, kann die Naht bei dünnen Blechen durchfallen, weil der Schweißstrom steigt.    

Sie suchen eine optimale lösung für ihre schweissaufgabe?

Fronius Deutschland GmbH

fnyrf.treznal@sebavhf.pbz Weitere Kontaktmöglichkeiten

We think you are located in a different country

The country currently selected is Germany. Would you like to stay on this page or do you want to change this settings?