Corporate

Die aktuelle Seite steht in der gewählten Sprache leider nicht zur Verfügung.

Möchten Sie die Sprache wechseln und die Startseite besuchen oder möchten Sie auf der aktuellen Seite bleiben?

Sprache wechseln

Corporate

STATEMENT ZUM CORONAVIRUS - Information für Geschäftspartner (24.11.2020)

Unternehmen

24.11.2020 / Wels

Sehr geehrte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner,

am Freitag, den 13. November 2020, hat die österreichische Bundesregierung erneut den harten Lockdown für Österreich ausgerufen und das Sozialleben damit größtenteils zum Erliegen gebracht. Kindergärten, Schulen, Einkaufszentren und Einzelhandelsgeschäfte sind bis zum 06. Dezember 2020 geschlossen. Der derzeitige Lockdown unterscheidet sich jedoch von jenem zu Jahresbeginn. Die Bundesregierung unterstützt die Wirtschaft und die Industriebetriebe bestmöglich durch gezielte Lockerungen. Das oberste Ziel ist es die Verbreitung des Virus einzudämmen und unter Kontrolle zu bringen, damit das österreichische Gesundheitssystem nicht an seine Grenzen stößt.

Fronius nimmt seine Verantwortung als Arbeitgeber wahr und setzt alle möglichen Schritte, um die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schützen. Expertengruppen wurden gegründet, welche die aktuelle Lagelaufend evaluieren und im Bedarfsfall rasch reagieren. Die laufende Durchführung von Corona Tests unterstützt uns Clusterbildungen zu verhindern und Ansteckungen in der Firma auf ein Minimum zu reduzieren.

Ein laufendes Screening unserer gesamten Zulieferbasis ermöglicht uns, Engpässe zu vermeiden sowie schnell und flexibel zu reagieren. Die zusätzliche Intensivierung der Kommunikation zu unseren Partnern hat uns dabei unterstützt, die Produktionsfähigkeit von Fronius nahezu unbeeinträchtigt aufrecht zu erhalten. Darüber hinaussieht unser Risikomanagement aktuell keine kritischen Entwicklungen bei Schlüssellieferanten, welche die Lieferfähigkeit von Fronius mittelfristig beeinträchtigen. Bis heute können wir unsere Produktion kontinuierlich am Laufen halten und verzeichnen eine stabile Auslastung unserer Kapazitäten. Aus diesem Grund musste bis heute kein Antrag zur Kurzarbeit gestellt werden. Auch für die nächsten Monate ist hierfür kein Bedarf ersichtlich. Um weiterhin proaktiv auf mögliche Einschränkungen in der Lieferkette reagieren zu können, wurde ein Monitoring etabliert, welches uns ermöglicht die Entwicklungen in den einzelnen Ländern weltweit zu verfolgen. Aus den Ergebnissen dieses Monitorings können Steuerungsmaßnahmen zur Stabilisierung und Aufrechterhaltung der Supply Chain abgeleitet werden.

Die bevorstehende Zeit bringt Herausforderungen mit sich, dennoch blicken wir positiv in die Zukunft und sind zuversichtlich, diese Zeit weiterhin gut zu meistern. Unser internes Risikomanagement evaluiert auch in Zukunft laufend die Situation zur Versorgungssicherung, um ehestmöglich auf etwaige Einflüsse reagieren zu können. Sollten die globalen Entwicklungen ein Update erfordern, werden wir natürlich die notwendigen Aktualisierungen vornehmen und Sie so früh wie möglich darüber informieren.

 

ppa. Herndler Thomas, MAS

Fronius International GmbH