Corporate

Die aktuelle Seite steht in der gewählten Sprache leider nicht zur Verfügung.

Möchten Sie die Sprache wechseln und die Startseite besuchen oder möchten Sie auf der aktuellen Seite bleiben?

Sprache wechseln

Corporate

STATEMENT ZUM CORONAVIRUS - Information für Geschäftspartner (17.05.2021)

Unternehmen

17.05.2021 / Wels

Sehr geehrte Geschäftspartnerinnen und Geschäftspartner,

die aktuellen Entwicklungen gestalten sich weltweit sehr ungleich – nicht zuletzt aufgrund sehr unterschiedlicher Durchimpfungsraten. Besonders Länder mit einem schlecht ausgebauten Gesundheitssystem stehen in dieser dritten Infektionswelle vor großen Herausforderungen.

Die weltweite Pandemie wirkt sich ein Jahr nach ihrem Beginn auch sehr stark auf die Beschaffungsmärkte für Rohstoffe und speziell am Halbleitermarkt aus. Massiv erhöhte Preise und längere Lieferzeiten sind die Folge. Während der Krise wurden die Kapazitäten bei vielen Herstellern reduziert, auch durch die starke Nutzung von Kurzarbeit. Als der Bedarf im 4. Quartal 2020 stärker anstieg als erwartet, stießen viele Hersteller beim erneuten Hochfahren der Produktionen an ihre Grenzen. Zusätzlich haben einzelne große Schadenereignisse wie Brände, Fluten, Winterstürme und Dürre, die ohnehin angespannte Versorgungssituation noch verschärft.

Trotz der leicht spürbaren Stabilisierung an den weltweiten Häfen ergeben sich weiterhin Kapazitätseinschränkungen in der Logistik durch fehlende Container und ausbleibende Passagierflugzeuge. Diese Einschränkungen führen zu hohen und weiter steigenden Logistikpreisen.

Fronius verzeichnet derzeit steigende Auftragseingänge auf stabil hohem Niveau. Wir haben unsere Kapazitäten kontinuierlich gesteigert und planen weitere Erhöhungen in den folgenden Monaten. Das interne Risikomanagement evaluiert laufend die Situation zur Versorgungssicherung, um ehestmöglich auf etwaige Einflüsse reagieren und Produktionsausfälle vermeiden zu können.

Trotz langfristiger Verträge und Planung ist die Entwicklung in unseren Beschaffungsmärkten als kritisch zu bewerten. Eine eingeschränkte Verfügbarkeit über einen längeren Zeitraum sowie Stillstände einzelner Fertigungslinien können nicht ausgeschlossen werden.

Durch die steigenden Durchimpfungsraten rechnen wir mit einem starken Rückgang der Infektionszahlen in unseren relevanten Absatzmärkten. Ausgehend von dieser Entwicklung wird sich die Geschäftsentwicklung weiterhin positiv darstellen. Aktuell zeichnet sich jedoch ab, dass Einschränkungen und Engpässe am Beschaffungsmarkt bis in das erste Halbjahr 2022 als Nachwirkungen der Coronakrise bestehen bleiben, welche wir in den weiteren Planungen der Kapazitäten berücksichtigen werden. Sollten die globalen Entwicklungen ein Update erfordern, werden wir natürlich die notwendigen Aktualisierungen vornehmen und Sie so früh wie möglich darüber informieren.

 

ppa. Herndler Thomas, MAS

Chief Operations Officer

Fronius International GmbH

We think you are located in a different country

The country currently selected is Fronius International. Would you like to stay on this page or do you want to switch to the local website?