master

Verona

Investition in Repowering amortisiert sich innerhalb von sechs Jahren

Details

Anlagendaten  
 
Anlagengröße   
357,5 kWp 
Art der Anlage    
Aufdachanlage 
Wechselrichter   
17 Fronius Symo 20.0-3-M 
Jahresertrag   
406.530 kWh 
Inbetriebnahme   
Erstmalige Inbetriebnahme: August 2010, Repowering: März 2015 
CO2 Einsparung / Jahr    
Ca. 215,18 Tonnen 
CO2 saved/ year 
 
Besonderheit
  
Eigenversorgungsquote von 45%
Kosten für Repowering amortisieren sich in weniger als sechs Jahren  

Weitere Informationen

357 kWp groß ist die Anlage auf dem Dach des italienischen Import-Export Unternehmens in Verona. Von August 2010 bis März 2015 sorgte der Zentralwechselrichter eines anderen Herstellers für die Erzeugung von PV-Strom.
Nachdem jedoch einige technische Komponenten ausfielen und der Hersteller nicht mehr am Markt aktiv ist, entschied sich der Projektierer der Anlage, den Zentralwechselrichter gegen Strangwechselrichter von Fronius zu tauschen.
 
Die Entscheidung, das defekte Gerät gegen Fronius Symo Wechselrichter zu tauschen war eine ganz logische“, berichtet der Projektierer Michele Nogara von Tessen Studio Associato. „Die technische Effizienz wurde erhöht, die Geräte sind einfach und schnell zu installieren und durch den trafolosen Aufbau wird der Ertrag erhöht. Zudem fällt der bisher notwendige Einsatz der Klimaanlage weg, wodurch die Stromkosten gesenkt werden. Zehn Jahre Garantie sind ein weiterer Vorteil, den man berücksichtigen muss.“
 
Die jährliche Stromkosten-Ersparnis durch die Eigenversorgungsquote von rund 45% und den Wegfall der Kosten für die Klimaanlage beträgt über 6.000 Euro. Dies in Kombination mit dem erhöhten PV-Ertrag führt dazu, dass sich die Investitionskosten in das Repowering der Anlage in weniger als sechs Jahren amortisieren.