Die aktuelle Seite steht in der gewählten Sprache leider nicht zur Verfügung.

Möchten Sie die Sprache wechseln und die Startseite besuchen oder möchten Sie auf der aktuellen Seite bleiben?

Sprache wechseln

SOLAR ENERGY

EIGENHEIM

Interview: PV Monitoring mit Fronius Solar.web

PV Basics

25.01.2021

Unser Experte verrät, wie einfach es ist, den Eigenverbrauch zu optimieren

Viele Solaranlagenbesitzer wissen gar nicht, wie einfach sie noch mehr aus ihrer PV-Anlage herausholen können. Je mehr vom produzierten Sonnenstrom selbst verbraucht wird, umso schneller amortisiert sich die PV-Anlage. Doch wie steigert man seinen Eigenverbrauch? Wir haben uns Tipps vom PV Monitoring-Experten Thomas Obermüller geholt. 

Um PV-Systeme rentabler zu machen, wird immer wieder geraten, den Eigenverbrauch zu erhöhen. Was hat es damit auf sich?

Thomas: Den Eigenverbrauch zu erhöhen bedeutet, den von der Photovoltaik-Anlage erzeugten Strom selbst zu nutzen und nicht ins Netz einzuspeisen. In den meisten Ländern bekomme ich weniger für die Energie, die ich zur Verfügung stelle, als ich für den Strom bezahlen muss, den ich aus dem Netz beziehe.

Wenn ich also meinen Strombedarf mit selbst produzierter Sonnenenergie abdecke, spare ich Geld. Das wiederum bedeutet, dass sich die PV-Anlage schneller amortisiert

Wie optimiert man seinen Eigenverbrauch?

Thomas: Am besten achtet man darauf, Energie dann zu verbrauchen, wenn gerade viel produziert wird. Das funktioniert z.B. mit integriertem Energiemanagement im Wechselrichter, der smarte Elektrogeräte ansteuert. Alternativ können bestimmte Geräte wie der Trockner, die Waschmaschine oder der Geschirrspüler auch ganz einfach per Zeitschaltuhr eingeschaltet werden.

 

 

Mit dem PV Monitoring-Tool Solar.web ist an der Energiefluss-Anzeige auf einen Blick ersichtlich, ob Überschuss-Energie produziert wird, also Strom ins Netz eingespeist wird, und die Verbraucher können entsprechend angesteuert werden. 

Ist es aufwendig, die eigene PV-Anlage zu überwachen und zu analysieren?

Thomas: Überhaupt nicht! Der Installateur achtet gleich bei der Inbetriebnahme der Anlage darauf, dass das System registriert und online ist. So kann man es über www.solarweb.com rund um die Uhr überwachen

Übersichtlich dargestellt sieht man, wie die aktuellen Energieflüsse aussehen. Es wird angezeigt wie hoch der Tagesverbrauch im Haushalt war und wann Energie aus dem Netz bezogen wurde. Außerdem sehe ich auch, wann Strom ins Netz eingespeist wurde, weil zu dem Zeitpunkt kein Verbraucher eingeschaltet war. 

Welche Daten sollten Anlagenbesitzer in jedem Fall beobachten und warum?

Thomas: Am wichtigsten ist meiner Meinung nach die Energieflussdarstellung auf der Startseite. Dort bekomme ich auf sehr einfache Weise einen guten Überblick über den Energiefluss im Haus. Das hilft, den Eigenverbrauch zu optimieren und somit Geld zu sparen.

Außerdem ist die Produktionsansicht hilfreich, denn die zeigt mir, dass meine PV-Anlage funktioniert und wieviel Energie sie gerade liefert.Wenn es im System zu einem Fehler kommen sollte, informiert mich Solar.web per SMS oder E-Mail. Dafür können entweder die eigenen Kontaktdaten hinterlegt werden, oder auf Wunsch auch die vom Installateur.

Ich finde es auch wichtig, die Energiebilanz im Auge zu behalten. Dort kann ich mir den Energieverbrauch pro Tag, Monat, Jahr oder über die gesamte Laufzeit der Anlage anzeigen  lassen. So kann ich vergleichen, ob ich mehr Strom verbrauche als üblich, und daraus auf potentiell defekte Geräte schließen, die einen erhöhten Stromverbrauch verursachen. 

Solar.web kann also viel mehr als nur die Anlagenleistung abzubilden. Seit wann ist die Plattform im Einsatz?

Thomas: Solar.web ist eines der ältesten Softwareprodukte von Fronius. Vorläufer gab es schon davor, aber seit 2010 heißt das Tool Solar.web. Seitdem haben wir einige Facelifts durchgeführt, die grafische Darstellung verbessert und die Plattform regelmäßig auf den neuesten Stand der Technologie gebracht, sowie an internationale Security-Standards angepasst.

Auch ich bin nahezu seit Anfang an dabei, und man könnte fast sagen, Solar.web ist mein Baby. (lacht)

Schon damals hat mich das Thema begeistert, weil mir klar war, dass die Digitalisierung eine immer größere Rolle in unseren Leben spielen würde. Ich ahnte, dass alles schneller, digitaler und mobiler werden würde, und habe deshalb Software als sehr spannendes Handlungsfeld gesehen. 

 

Hast du ein Solar.web Lieblingsfeature?

Thomas: Besonders spannend finde ich das Wetter-Widget, das mir schon heute eine ungefähre Einschätzung meiner PV-Erträge von morgen liefert. So kann ich Elektrogeräte, die viel Strom brauchen, viel gezielter einschalten und damit Geld sparen. Oft ist es beispielsweise nicht wichtig, ob ich heute oder morgen meine Wäsche wasche. Scheint also morgen die Sonne, nutze ich lieber meinen eigenen Solarstrom dafür.

Welche Vorteile warten noch auf Solar.web Nutzer?

Thomas: Neu in Solar.web gibt es jetzt die Möglichkeit, auf Basis der eigenen PV-Anlagendaten festzustellen, wie sich der Eigenverbrauch mit einem integrierten Speicher oder einer Warmwasseraufbereitung verändern würde. So können einfach und unkompliziert ungenutzte Potenziale der Anlage aufgedeckt werden.

Abgesehen von den vielen praktischen Funktionen gibt es für registrierte Nutzer noch einen speziellen Bonus, nämlich eine kostenlose Garantieverlängerung, die direkt über Solar.web abgewickelt werden kann

Wie genau kommt man als PV-Anlagenbesitzer zu Solar.web?

Thomas: Voraussetzung ist natürlich eine installierte PV-Anlage, mit einem Wechselrichter, der mit dem Internet verbunden ist und Daten an Solar.web schickt, und einem Smart Meter

Darüber hinaus braucht es dann nicht mehr als ein Gerät, mit dem man ins Internet kann. Das muss gar kein PC sein, es reicht das Smartphone, mit dem ich mich auf www.solarweb.com ganz einfach mit meinen Zugangsdaten einloggen kann. Natürlich kann man auch die Solar.web App verwenden, um in das Tool einzusteigen. 

Gibt es verschiedene Versionen für unterschiedliche Anforderungen?

Thomas: Für alle, die es noch genauer wissen möchten, gibt es Solar.web Premium. Im Vergleich zum Basistool ermöglicht es noch detailliertere Einblicke in Produktions- und Verbrauchsdaten und erlaubt eine Vorhersage der PV-Produktion der kommenden Tage.

Gleich loslegen mit der Solar.web App

Einfach downloaden und mehr aus der eigenen Solarenergie herausholen.

We think you are located in a different country

The country currently selected is Germany. Would you like to stay on this page or do you want to switch to the local website?