Perfect Welding Damals bis heute

KLEINER SCHRITT – GROSSE WIRKUNG

Anfangs

… ging es um Batterieladegeräte. Auf dieser Idee basierend gründete der gelernte Hochfrequenztechniker Günter Fronius 1945 das Familienunternehmen in Pettenbach, einem beschaulichen Voralpenort in Oberösterreich. Autobatterien waren kostspielig, Ladegeräte kaum verfügbar – Fronius schafft mit seiner Produktion Abhilfe. Der Beginn einer Erfolgsgeschichte …

Vom Ladegerät zum Schweißgerät

Bereits 1950 erkennt Firmengründer Fronius die unzureichende Energienutzung damaliger Schweiss-Umformer. Aus einem leistungsstarken Ladegerät entwickelt er infolge den regelbaren Schweissgleichrichter – die Energie wird nun wesentlich effizienter genutzt. Gleichzeitig gelingt es dadurch, die Lärmemission erheblich zu reduzieren. Ein neues Geschäftsfeld ist geboren: die Schweißtechnik – Grundlage für die heutige Business Unit Perfect Welding.

Mit Entwicklungsgeist zum Global Player

Weniger ist mehr

Der Geburtsstunde von Perfect Welding folgen viele Jahre Entwicklungsarbeit. Ziel war es, ein Schweissgerät zu entwickeln, das bei geringerem Stromverbrauch gleiche Leistung bringt. 1981 stellt Fronius schliesslich die Transarc 500 vor. Das weltweit erste primär getaktete Inverter-Schweissgerät auf Transistorbasis. Das Ergebnis jahrelanger Forschung: rund ein Drittel weniger Stromverbrauch und zirka 80% Rohstoffeinsparung – im Vergleich zu damals herkömmlichen Schweissgeräten.

Durst nach technischem Fortschritt

Cold Metal Transfer! Das CMT-Verfahren ist eine spezielle Variante des MIG/MAG-Schweissprozesses und stellt eine wegweisend revolutionäre Erfindung von Fronius dar: Dadurch wird 2005 erstmals thermisches Fügen von verzinkten Stahl- mit Aluminiumblechen möglich. Auch hauchdünne Alu-Bleche (ab einer Stärke von 0,3 Millimeter) können damit nun verbunden werden.

Weitere Meilensteine in der Unternehmensgeschichte finden sich im Bereich LaserHybrid- und Widerstandspunktschweissen. Jedoch haben Fronius-Technologien in der Schweisstechnik generell zukunftsweisende Akzente gesetzt. Das Zusammenspiel all dieser neueröffneten Wege ermöglicht letztlich die weltweite Expansion von Fronius Perfect Welding.

Fallback profile picture

» Die Leidenschaft fürs Schweissen sowie unsere Rolle als Technologieführer bringen wir als Voraussetzung mit: Darüber hinaus ist tiefes Kundenverständnis ein fester Bestandteil der Unternehmensstrategie. Intensiv beschäftigen wir uns daher mit den unterschiedlichen Schweissherausforderungen der Kunden und arbeiten gemeinsam an optimalen Anwender-Lösungen. «

Harald Scherleitner, Global Director Sales & Marketing, Perfect Welding

SCHWEISSTECHNIK UND INDUSTRIE 4.0

Pionier im digitalen Zeitalter

Vernetzung, Automatisierung und Digitalisierung haben die industrielle Produktion grundlegend verändert – auch in der Schweisstechnik. Das Sammeln und Verarbeiten von Schweissdaten unterstützt bei Verbrauchs- sowie Ausschussanalysen und trägt maßgeblich zur Qualitätssicherung bei. Fronius Schweisssysteme sammeln Informationen über Strom, Spannung, Drahtvorschub, Schweissgeschwindigkeit und vieles mehr. Mit dem Dokumentations- und Datenanalysesystem WeldCube lassen sich Fertigungsprozesse optimieren, Fehler frühzeitig erkennen und vermeiden sowie Kosten messbar reduzieren.

Die virtuelle Welt des Schweißens

Selbst im virtuellen Raum lässt sich schweissen: Mit der Fronius-Simulationsplattform Virtual Welding können Schweissanfänger unterschiedliche Schweissprozesse realitätsnah trainieren – ohne Materialverbrauch und Verletzungsrisiko. Die Welducation Basic App unterstützt ebenso bei der Schweissausbildung. Mithilfe dieser Applikation lässt sich grundlegendes Schweiss Know-how spielerisch aufbauen. Und mit WeldConnect sind die passenden Parameter für manuelle Schweissaufgaben schnell berechnet.

Fallback profile picture

» Unseren Technologien begeistern und machen jede Verbindung einzigartig! Intensive Kundennähe sowie das daraus resultierend tiefgreifende Kundenverständnis haben für uns oberste Priorität. Dadurch gelingt es uns noch besser, Systeme und Lösungen zu entwickeln, die perfekt auf ihre Bedürfnisse abgestimmt sind – was Produktionsprozesse nachhaltig verbessert und letztlich die Kosten senkt. «

Harald Langeder, Global Director Research & Development, Perfect Welding

UNSERE MISSION: DIE NÄHE ZUM KUNDEN

69
Jahre Erfahrung
86
Länder
87
Vertriebs- und Serviceteams
974
aktive Patente