SOLAR ENERGY

Die aktuelle Seite steht in der gewählten Sprache leider nicht zur Verfügung.

Möchten Sie die Sprache wechseln und die Startseite besuchen oder möchten Sie auf der aktuellen Seite bleiben?

Sprache wechseln

SOLAR ENERGY

Photovoltaik-Strom für Haushaltsgeräte, Elektroauto und Heizung

13.08.2020 / Polen
Nullenergiehaus und Kopplung der Sektoren Strom, Mobilität und Wärme

Katarzyna Baran lebt in Polen in einem Nullenergiehaus und nutzt für die Stromgewinnung ein knapp 10 kWp großes PV-Aufdach-System. Ein Fronius Symo 10.0-3-M produziert jährlich ca. 10.000 kWh CO2-freien Solarstrom. Diesen nutzt Frau Baran nicht nur für ihre Elektrogeräte im Haushalt, sondern auch für die Elektroheizung und das Laden ihres Elektroautos.  

 

Heizen und E-Auto laden mit PV-Energie

Dadurch, dass Frau Baran in ihrem Nullenergiehaus neben den normalen Verbrauchern auch die Heizung und das E-Auto mit PV-Strom versorgt, wird ihr gesamter Energiebedarf mit Solarenergie gedeckt. Photovoltaik-Systeme zahlen sich dadurch vom ersten Tag ihrer Investition ab: denn die Energie für die Heizung bzw. das Laden von Elektroautos müsste ohne Solaranlage zugekauft werden. Da Frau Baran die Energie jedoch vom eigenen Dach nutzt, haben sich die Investitionskosten innerhalb weniger Jahre amortisiert.


„Ich habe mein erstes Haus vor elf Jahren gebaut. Damals habe ich mich gegen ein PV-System entschieden – die Preise waren einfach zu hoch. Beim Bau meines neuen Hauses sah das schon anders aus. Da die Preise nun deutlich niedriger sind, rechnet sich meine Anlage, auch ohne Förderung in weniger als acht Jahren“.

 

PV-System zahlt sich innerhalb weniger Jahre ab

Durch die Kopplung der Bereiche Strom, Wärme und Mobilität kommt Frau Baran auf gute Eigenverbrauchswerte.  

 

Frau Baran's Solarsystem rechnet sich ohne Förderungen nach acht Jahren.

 

Anlagenüberwachung mit Fronius Solar.web

Das System von Frau Baran ist in Fronius Solar.web registriert. Sowohl sie als auch ihr Installateur können die Anlage so bequem per App überwachen und die Werte analysieren. Im Servicefall erhält der Installateur automatisierte Meldungen per E-Mail, wodurch er Defekte schnell beheben kann. Updates vom System kann er zudem per Fernwartung durchführen: er spart sich dadurch die Kosten für die Anfahrt und den Personaleinsatz.

PV-Produktion und Verbrauch analysieren

Als Installateur kann man seinen Kunden auch gute Ratschläge hinsichtlich dem Stromnutzungsverhalten geben: die Analyse der Produktion bzw. der Verbräuche des PV-Stroms zeigt deutlich, wie die Hausbewohner ihre Verbraucher besser nutzen können, um den Eigenverbrauch zu optimieren.

 

Eine Verbesserungsmöglichkeit bei der PV-Anlage von Frau Baran wäre die Installation weiterer Smart Meter bei strategisch wichtigen Verbrauchern wie der Heizung oder der Wallbox. Mit dieser Maßnahme könnte ihr Installateur die Anlage via Solar.web noch detaillierter analysieren.

Erweiterung der PV-Anlage um Speicher

Mittels Fronius Solar.web lässt sich simulieren, welchen Effekt die Erweiterung eines Speichers in Bezug auf Ersparnisse und Eigenverbrauch hätte. Dieses Tool können Installateure nutzen, um ihren Kunden mögliche Erweiterungen ihrer Anlage zu demonstrieren. Mit wenigen Einstellungen lässt sich für jedes System, welches in Solar.web registriert ist und über einen Fronius Smart Meter verfügt, die Bedeutung einer Batterie simulieren.    

 

CO2 Fußabdruck reduzieren

Neben den offensichtlichen finanziellen Vorteilen reduziert Frau Baran ganz nebenbei ihren CO2 Fußabdruck. Ihre Anlage erwirtschaftet jährlich ca. 9.800 kWh saubere, nachhaltige Photovoltaik-Energie. Das entspricht einer CO2 Ersparnis von rund 5.000 kg.  

Anlagendaten

Anlagengröße 9,9 kWp
Fronius Geräte

Fronius Symo 10.0-3-M

Fronius Smart Meter

PV-Module Selfa 275W Full Black 
Jährlicher Ertrag 9.800 kWh 

Was ist ein Nullenergiehaus?

Von einem Nullenergiehaus spricht man, wenn die Menge an extern bezogener Energie durch die selbst produzierte Energie (z.B.: durch eine Photovoltaikanlage) in einer bestimmten Zeitperiode aufgewogen werden kann.