Die aktuelle Seite steht in der gewählten Sprache leider nicht zur Verfügung.

Möchten Sie die Sprache wechseln und die Startseite besuchen oder möchten Sie auf der aktuellen Seite bleiben?

Sprache wechseln

SOLAR ENERGY

EIGENHEIM

7 wissenswerte Fakten über Photovoltaik

PV Basics

09.09.2020
Mit der Hilfe von Photovoltaik kann Strom aus der Kraft der Sonne erzeugt werden. Auch wenn die meisten in etwa wissen, was eine PV-Anlage macht, tauchen immer wieder interessante Fragen auf, die wir an dieser Stelle beantworten. Hätten Sie alle Fragen beantworten können?
Solarfakten

1. WIE VIEL STROM PRODUZIERT EINE PV-ANLAGE?

Das hängt von verschiedenen Faktoren ab, wie der Installationsart, dem Wetter und der Solarstrahlung vor Ort. Die Leistung, die eine Anlage unter standardisierten Bedingungen bringt, wird in der Einheit Kilowatt Peak angegeben. Grundsätzlich kann man sagen, dass eine Anlage in Deutschland mit einem Kilowatt Peak pro Jahr 850 – 1.100 Kilowattstunden Strom erzeugt, in Australien sogar bis zu 2.500 kWh.

2. WELCHE DACHFLÄCHE BENÖTIGE ICH FÜR EINE PHOTOVOLTAIK-ANLAGE?

Je nach Modulart benötigt eine Anlage mit einem Kilowatt Peak eine Fläche von 8 – 12 m². Für die meisten Haushalte ist eine Anlagenleistung zwischen 4 und 10 Kilowatt Peak ideal.

3. WELCHE KOMPONENTEN BRAUCHE ICH FÜR EINE PV-ANLAGE?

Neben den Modulen am Dach braucht man einen Wechselrichter, der den produzierten Gleichstrom in benötigten Wechselstrom umwandelt. Mit einem Smart Meter kann nicht nur die Stromerzeugung, sondern auch der Stromverbrauch im Haushalt gemessen werden. Das ist die Grundlage für alle weiteren Anwendungen, die dafür sorgen, dass so viel des selbst erzeugten Stroms im eigenen Haushalt genutzt wird, wie möglich. Solche Erweiterungen sind zum Beispiel ein Speicher oder der Fronius Ohmpilot zur Warmwasserbereitung mit PV-Energie.

4. MUSS MEIN DACH GENAU NACH SÜDEN AUSGERICHTET SEIN?

Mit einer Südausrichtung wird am meisten Strom erzeugt. Dafür wird bei einer Ost- und/oder West-Ausrichtung früher am Tag bzw. länger am Abend Strom bereit gestellt, der dann direkt selbst verbraucht werden kann, solange jemand zu Hause ist. Eine Photovoltaik Anlage lohnt sich also auch auf Dächern, die nicht direkt nach Süden ausgerichtet sind.

5. LOHNT SICH EINE PV-ANLAGE AUCH FINANZIELL?

Ja, und das liegt daran, dass der Strom vom eigenen Dach viel günstiger ist, als der vom Stromanbieter. Je mehr selbsterzeugter Solarstrom selbst verbrauchst wird, desto mehr lohnt sich eine Anlage. Je nach Eigenverbrauch und Region liegt die Amortisationszeit zwischen 4 und 10 Jahren.

Wie Sie Ihren Eigenverbrauch steigern können, erfahren Sie hier.

Photovoltaik für zuhause

Sie wollen mit Photovoltaik eigenen Solarstrom erzeugen?

Photovoltaik für mich
Sparen mit Solarenergie

6. BIN ICH MIT EINER PV-ANLAGE BEI EINEM STROMAUSFALL UNABHÄNGIG?

Eine Photovoltaikanlage ist üblicherweise an das öffentliche Stromnetz gekoppelt und muss sich bei Stromausfällen aus Sicherheitsgründen sofort vom Netz trennen. Fronius Wechselrichter mit Notstrom-Funktion können sich in diesem Fall ein eigenes kleines Stromnetz aufbauen. Dann wird im sogenannten Inselbetrieb der Haushalt versorgt. 

7. MUSS DIE MODULFLÄCHE GEREINIGT WERDEN?

Im Normalfall sorgen Regen und die Dachneigung für die Reinigung der Module. Sollte eine Photovoltaikanlage eine sehr flache Neigung haben oder durch besondere Umgebungsbedingungen (Bäume, Landwirtschaft, …) stärker verschmutzen, kann eine Reinigung sinnvoll sein. In diesem Fall finden sich viele Unternehmen, die diesen Service anbieten.