Karriere

willkommen bei fronius wo ihre energie  besser wirkt

Schön, dass Sie hier sind und sich für die Arbeit in unserem Unternehmen interessieren. Falls Sie mit Ihrer Energie Besseres bewirken wollen, könnte aus Ihrem virtuellen Besuch bei uns eine ziemlich spannende Sache werden. Spannend ist nämlich, woran wir arbeiten: Wir bündeln Energie, um geniale Zukunft zu gestalten. Egal, ob es um effizienten Solarstrom geht, um smarte Wege, Batterien zu laden oder um die perfekte Schweißnaht. Fast unsere gesamte Marge investieren wir in Forschung. Spannend ist auch, wie wir arbeiten: Wir verbinden die Herzlichkeit eines Familienunternehmens mit Hauptsitz im kleinen oberösterreichischen Pettenbach mit der Vielfalt einer weltumspannenden Organisation mit 28 Niederlassungen und Repräsentanzen in über 60 Ländern. Wir forschen, entwickeln und produzieren selbst. Und wir arbeiten eng mit unseren Kundinnen und Kunden zusammen, vom kleinen Handwerksbetrieb bis zu den größten Autoherstellern. Und auch das „Wozu“ ist bei uns spannend: Wir wollen eine bessere Welt mitgestalten. Uns geht es um Nachhaltigkeit in allem, was wir tun. Das sieht man etwa daran, dass wir Produkte so bauen, dass sie fast ewig halten. Oder daran, dass wir den kompletten Strombedarf unserer Standorte durch erneuerbare Energie wie Sonnenenergie, Bio-Masse, Geo-Thermie oder Öko-Strom decken. 

Sie sind ja noch immer hier und möchten mehr?


Dann laden wir Sie ein: Sehen Sie sich hier weiter um. Entdecken Sie, welche verschiedenen Aufgaben es bei uns gibt, wie wir als Arbeitgeber ticken und natürlich auch, an welchen Stellen Sie bei uns offene Türen vorfinden. Viel Freude dabei. Und vielleicht lernen wir uns ja bald persönlich kennen.

unsere business units

Schweißtechnik: Wo Ihre Energie Undenkbares verbindet

Ob in Autos oder Kreuzfahrtschiffen, ob im Betrieb ums Eck oder im globalen Industrieanlagenbau: Wo Metalle perfekte Verbindungen eingehen müssen, behauptet sich unsere Business Unit Perfect Welding schon lange an der Weltspitze. Beim Lichtbogen- und Widerstandspunkt-Schweißen setzen wir die globalen Standards, beim Roboterschweißen sind wir die Nr. 1. Warum? Weil wir seit über 60 Jahren weiterdenken und so Grenzen verschieben. Unsere Kolleginnen und Kollegen forschen, entwickeln und produzieren. Und sie unterstützen Kundinnen und Kunden rund um den Globus mit umfassenden Dienstleistungen – von der Anlagenanalyse bis zum Expertentraining. Da warten viele spannende Aufgaben für Menschen, die gerne aus Energie Greifbares schaffen.

Solarenergie: Wo Ihre Energie die bessere Energiezukunft gestaltet

Viele reden von Nachhaltigkeit, wir bei Fronius tun es. In unserer Sparte Solar Energy schaffen wir seit 1992 Produkte und Lösungen, die eine nachhaltige Energieversorgung möglich machen. 24 Stunden Sonne ist unser großes Ziel. Wir arbeiten tagtäglich daran, diese Vision zu verwirklichen: Eine Zukunft, in der der weltweite Energiebedarf aus 100 Prozent Erneuerbaren gedeckt wird. Daher konzentrieren wir uns auf Lösungen, die Sonnenenergie effizient und intelligent erzeugen, speichern, verteilen und auch verbrauchen. Und ja, es fühlt sich gut an, Technik zu schaffen, die Gutes bewirkt.

Ladetechnik: Wo Ihre Energie viel Energie spart

Die Zukunft liegt in der Elektromobilität. Überall wo heute Verbrenner-Motoren zum Einsatz kommen, werden in den nächsten Jahren Elektroantriebe Einzug halten.  Die hohe Kunst ist dabei das optimale Laden. Denn dieser Vorgang entscheidet über die Wirtschaftlichkeit des eingesetzten Systems. Eine Kunst, die wir bei Fronius seit über 70 Jahren meisterhaft beherrschen und seit unserer Gründung stets weiterentwickeln: ob Blei- oder Lithium-Ionen-Batterien. Die höchste Energieeffizienz und längste Batterielebensdauer zu erzielen und unseren Kunden eine Kosteneinsparung zu garantieren ist unser Antrieb.Auch so schaut Nachhaltigkeit aus. Darauf sind bei uns alle Kolleginnen und Kollegen stolz, ob in der Forschung, in der Produktion oder in der Kundenbetreuung.

Evelyn Waitzinger, Supply Chain Management, International Procurement (Sattledt)

„Mir gefällt, dass einem bei Fronius als Mitarbeiter viel Wertschätzung entgegengebracht wird und man sich stetig weiterentwickeln kann. So habe ich im Laufe der Jahre sukzessive mehr Verantwortung übernommen und war auch schon für verschiedene Produktgruppen bzw. Aufgabenbereiche zuständig. Außerdem kann ich in meinem Job Familie und Beruf sehr gut vereinbaren, das gilt sowohl für den zeitlichen Aspekt als auch für die Aufgaben. Ich kann mich auch nach der Karenz wieder voll einbringen und zum Beispiel auch kürzere Dienstreisen machen."

Fronius Mitarbeiter

Sandra Rohregger, Lehre Mechatronikerin - Automatisierungstechnik, 1. Lehrjahr

„Ich hatte immer schon technisches Interesse, habe aber zunächst einen anderen Ausbildungsweg eingeschlagen. Nach dem Abschluss habe ich mich dann aber doch noch für eine Lehre bei Fronius entschieden. Mit der Matura profitiere ich von einer verkürzten Lehrzeit und kann mich auch in der Berufsschule auf die technischen Fächer konzentrieren. Fronius war mir von Anfang an sympathisch. Mir gefällt auch, dass Fronius ein international ausgerichtetes Unternehmen ist und mir die Ausbildung hier viele Chancen für die Zukunft bietet.“ 

Fronius Mitarbeiter

Unsere Arbeitskultur

Wir wollen, dass die Energie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter besser wirkt. Daher legen wir uns ins Zeug und achten auf unsere positive Unternehmenskultur. Und so ticken wir:

Vordenken

Unsere Teams denken über die Grenzen des Machbaren hinaus. Sie setzen diese Visionen beharrlich in richtungsweisende Produkte und Lösungen um. Kluge Köpfe und geschickte Hände forschen in Labors, die alle Stücke spielen und produzieren auf modernsten Anlagen. Gemeinsam mit namhaften Kundinnen und Kunden in aller Welt schaffen wir so geniale Zukunft.

Verbinden

Weiter kommt man bei uns mit Taten statt Titel. Wer Dinge voranbringen will, findet bei uns viele Chancen. Nur selber in die Hand nehmen muss man sie. Wir trauen Menschen etwas zu: Wir vertrauen einander und sehen Fehler als nötige Lernquelle. Neue fühlen sich bei uns rasch wohl, weil wir einfach herzlich sind. Unsere Welt wird immer komplexer und schneller. Deshalb werden wir flexibler und lernen auch, Klartext zu reden.

Erreichen

Unsere Produkte beeindrucken auch fordernde Kunden. Das gelingt durch die tolle Arbeit aller: von Forschung über Produktion bis zu Vertrieb und Verwaltung. Bei unseren Themen spielen wir in der ganzen Welt vorne mit. Als gesundes Familienunternehmen denken wir in Generationen. Mit intelligenter Sparsamkeit achten wir auf unsere Ressourcen. So verschieben wir auch in Zukunft kraftvoll Grenzen.

Ja, Führen ist ein anstrengender Job, auch bei Fronius. Denn so wie überall gibt es auch bei uns immer irgendwo eine „Baustelle“, die volles Engagement der leitenden Leute fordert. Der Unterschied: Wir spielen mit unseren Produkten und Lösungen fast immer in globalen Spitzenligen vorne mit. Hier seine Themen gut zu gestalten, fordert ganz schön, macht aber auch mehr Freude. Egal, ob man ein kleines Team führt oder einen ganzen Bereich.

Das ist ein Grund, weshalb bei der letzten Umfrage über 90 Prozent der befragten Führungskräfte sagten, sie seien mit Ihrem Job zufrieden oder sehr zufrieden. Andere Gründe? Weil unsere offene Informationspolitik das Führen im Alltag leichter macht. Weil man in unserem Entwicklungsprogramm für Führungskräfte immer wieder lernt, besser zu werden. Aber sicher auch, weil wir als Familienkonzern freundschaftlicher und respektvoller miteinander umgehen.

Was noch? Bei uns nimmt man sich für Führungsarbeit Zeit und weiß, dass es ohne ehrliche Reflexion nicht geht. Ein guter Weg für unsere Führungskräfte, mit Ihrer Energie Besseres zu bewirken.
Wer Zukunft gut gestalten will, muss neugierig sein und sich immer wieder fragen: Wie geht dies oder jenes besser? Die Zwillingsschwester der Innovation heißt Lernen, und das spielt in unserer Kultur eine zentrale Rolle. Die fachliche Fitness pflegen die Leute in unseren Teams selbst. Dort weiß man schließlich am besten, was jemanden in der individuellen Situation gut weiterbringt: ob Kongressbesuch oder Expertentraining, ob Fachbuch oder Webinar. Wer sich in seinem Spezialgebiet weiterentwickeln will, findet bei uns breite Unterstützung.

Im Fronius Bildungsprogramm gibt es für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein interessantes Trainingsangebot zu ganz unterschiedlichen Themen: von Projektmanagement bis zur Energietankstelle, von der Rückenschule bis zum Konfliktmanagement.  Eine Besonderheit in diesem Programm sind unsere Jahresschwerpunkte. Zu Themen, die am Puls der Zeit sind, holen wir uns die besten Leute für Vorträge und Seminare ins Haus. Beispielsweise waren der Genetiker Markus Hengstschläger und auch der Zukunftsforscher Matthias Horx schon bei uns zu Gast.
Der Bewerbungsprozess kann bei uns schon mal ein Weilchen dauern. Denn wir schauen uns genau an, wer zu uns kommt. Dabei ist uns die Chemie genauso wichtig wie der fachliche Fit. Ob in der Lehre oder im Management, ob im Forschungszentrum oder im Vertrieb, die Neuen müssen zu uns passen: neugierig sein, über Grenzen hinausdenken können und mit ihrer Energie Besseres bewirken wollen.

Als Familienunternehmen legen wir viel Wert auf eine starke Unternehmenskultur, und die prägen wir alle gemeinsam. Daher gibt es bei uns neben den üblichen Bewerbungsgesprächen und Potenzialanalysen auch Schnuppertermine. Bewerberinnen und Bewerber lernen uns so näher kennen, und wir sie in einer konkreten Arbeitssituation. Und da merkt man rasch, wie gut wir zueinander passen.
Wir sind ein Familienunternehmen und bei uns menschelt es. Wer bei uns arbeitet, schätzt das sehr. Das bedeutet aber auch, dass vieles nicht in Handbüchern steht. Damit sich Neue bei uns rasch zurechtfinden und ihre Energie von Anfang an besser wirkt, haben wir deshalb ein Patenprogramm aufgebaut.

Schon am ersten Tag führt eine Kollegin oder ein Kollege durch den Betrieb und zeigt alle wichtigen Kleinigkeiten: vom Zeiterfassungsterminal über den Betriebsarzt bis zum Obstkorb. 3 Monate lang ist eine Patin oder ein Pate für unsere Neuen da und hilft über so manche Starthürde: Zum Beispiel alle für den eigenen Job wichtigen Kolleginnen und Kollegen aus anderen Abteilungen kennenlernen. Aber auch bei banalen Alltagsdingen: Wie ging das mit der Anrufweiterleitung? Oder, wo bekomme ich Büromaterial?

Damit unser Patensystem immer besser wird, evaluieren wir es und entwickeln es stets weiter. Dabei ist uns der direkte Kontakt zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wichtig. Ihre Erfahrungen helfen uns, unseren Neuen ein herzliches Willkommen zu bereiten.Gemeinsam mit verschiedenen internen Start-Trainings stellt das Patensystem sicher, dass neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur schnell Stallluft in die Nase bekommen, sondern auch fachlich gut auf Ihre Rolle vorbereitet sind.
Klar, wie jeder Großbetrieb bieten wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine Reihe von nützlichen Einrichtungen und Sozialleistungen: von den Betriebsrestaurants bis hin zu Sportveranstaltungen und Feiern. Was uns besonders wichtig ist: die Qualität dieser Angebote.  

Ein gutes Beispiel dafür ist das Fronius KinderLand in Sattledt. Da haben wir einen Betriebskindergarten geschaffen, der alle Stückerln spielt: Er ist ganzjährig werktags von 6 bis 15.30 Uhr geöffnet und bietet den Kindern offene Spielinseln und kindergerechte Räume mit viel Bewegungsfreiheit. Schwerpunktthemen und Gesundheitsvorsorgetage bringen Abwechslung und bereiten die Kinder gut auf den Schuleintritt vor. Und auch für die Kleinsten ab 15 Monaten ist in unserer Krabbelstube gesorgt.  

Oder unsere nachhaltigen Standorte: Denn nicht jede Firma hat eine der größten Photovoltaik-Anlagen am Dach wie unser Standort Sattledt. Oder wird durch ein Biomasseheizkraftwerk mit Wärme versorgt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in hellen Räumen mit angenehmem Raumklima. Teile unserer Fassaden sind als Vertical Gardens ausgeführt, auch indoor.
Unter Bewerbungstipps findet man oft viel Allgemeines, von der gepflegten Erscheinung bis zur guten Ausdrucksweise. Klar ist auch uns eine gute Kinderstube wichtig, aber uns bewegt bei einer Bewerbung etwas Anderes viel mehr:

„Wo Ihre Energie Besseres bewirkt“ ist nicht nur der Claim unserer Jobinserate, sondern ein wichtiger Grundsatz. Und genau das wollen wir bei Neuen spüren. Bewerberinnen und Bewerber sollen uns zeigen, wie sie über Grenzen hinausdenken und mit ihrer Energie schon mal Besseres bewirkt haben. Deshalb unser Tipp: Überlegen Sie sich, wie Sie uns die Wirkung Ihrer Energie zeigen können. Ob im Privaten oder im Beruf, ob als Heimwerker oder Organisationstalent, ist uns egal.