Die aktuelle Seite steht in der gewählten Sprache leider nicht zur Verfügung.

Möchten Sie die Sprache wechseln und die Startseite besuchen oder möchten Sie auf der aktuellen Seite bleiben?

Sprache wechseln

SOLAR ENERGY

EIGENHEIM

Fürchten Sie sich vor Weihnachtsbäumen? Wissenswertes über die Sicherheit von Photovoltaik-Anlagen

PV Basics

11.03.2021
Immer wieder kommt in Gesprächen rund um Solarenergie die Frage nach der Sicherheit von Photovoltaik-Anlagen auf. Oft heißt es dann, PV-Systeme würden das Brandrisiko für das Eigenheim erhöhen und die Feuerwehr würde Brände, bei denen PV-Anlagen involviert sind, nicht löschen. Wir haben uns schlau gemacht und verraten Ihnen, was wirklich an Gerüchten wie diesen dran ist. Außerdem erklären wir Ihnen, warum Sie sich vor Weihnachten mehr fürchten sollten als vor einem PV-Brand.

Die Brandgefahr bei Photovoltaik ist minimal

Das Wichtigste gleich zu Beginn: PV-Anlagen weisen ein äußerst geringes Brandrisiko auf. Zu diesem Schluss ist eine großangelegte Studie des deutschen Fraunhofer Instituts für Solare Energiesysteme und des TÜV Rheinland aus dem Jahr 2015 gekommen: 

Über den Untersuchungszeitraum von 13 Jahren hinweg wurden unter all den Schadensmeldungen von PV-Anlagen in Deutschland nur rund 400 Brandschäden dokumentiert. Bei insgesamt 1,3 Millionen installierten Systemen ist das schon eine sehr beruhigend kleine Zahl – es wird aber noch besser, wie uns auch unser PV-Sicherheitsexperte und freiwilliger Feuerwehrmann Bernhard Kossak bestätigt hat:

„Photovoltaik ist eine sichere Technologie und wird immer noch sicherer. Weil PV-Anlagenbesitzer zunehmend Wert auf hochqualitative Komponenten legen, gibt es immer weniger Brandunfälle mit PV-Anlagen.“

Bernhard Kossak, Feuerwehrmann & Sicherheitsexperte


Das bestätigt auch eine britische Studie aus dem Jahr 2017, die nur mehr 0,007% Brandschäden bei PV-Anlagen ausweist. Ein Vergleich macht die Bedeutung dieser Zahlen etwas anschaulicher:

Den jährlich durchschnittlich 33 Brandschäden von PV-Anlagen im Zeitraum der oben erwähnten Studie aus Deutschland stehen rund 11.000 jährliche Feuerwehreinsätze wegen brennender Weihnachtsbäume oder Adventkränze gegenüber. 

 Das wichtigste in Kürze

  • Bei nur 0,007% aller PV-Anlagen kommt es zu Brandschäden
  • Hochwertige Geräte und gut ausgebildete Fachkräfte minimieren das Risiko zusätzlich
  • Ein großer Teil aller PV-Brände entsteht durch vermeidbare Installationsfehler
  • Abschaltvorrichtungen auf Modulebene sind nicht zu empfehlen, denn diese erhöhen sogar das Brandrisiko

Installateur Beratung

Sicherheit von Photovoltaik noch weiter maximieren

Die Brandgefahr, die von PV-Anlagen ausgeht, ist also verschwindend klein. Um das Risiko noch weiter zu minimieren, ist es wichtig, die häufigsten Ursachen für PV-Brände zu kennen.

Der Großteil der Brandschäden wird durch Installationsfehler auf der DC-Seite, also im Bereich der Module, verursacht. Dort braucht es Steckverbindungen, die durch ihre Exponiertheit anfällig für Nässe und andere Einflüsse sind. Wenn sie beschädigt oder falsch angebracht sind, können diese Verbindungen einen Lichtbogen auslösen, der zu einem Brand führen kann.

Unser PV-Sicherheitsexperte hat deshalb folgende Tipps für all jene, die in eine PV-Anlage investieren:

  • Beim Installateur ein Anlagenkonzept mit einer minimalen Anzahl an Steckverbindern anfragen.
  • Beim Kauf auf qualitativ hochwertige Geräte achten.

So reduzieren Sie das Brandrisiko auf ein Minimum.

 

Absehen sollte man hingegen von Abschaltvorrichtungen auf Modulebene. Diese zusätzlichen Boxen können die Anzahl der benötigten Steckverbindungen verdreifachen und erhöhen dadurch das Brandrisiko.

Gut ausgebildete Installateure sorgen für sichere PV-Anlagen

Auch bei der Wahl des Installateurbetriebes gilt es genau hinzusehen: Fronius schult seine System Partner auch in Hinblick auf das Thema Brandschutz detailliert. Mit einem von Fronius zertifizierten Betrieb sind Sie somit auf der sicheren Seite. Einen Fronius System Partner in Ihrer Nähe finden Sie hier.

 

   

Bereit für Ihre PV-Anlage?

Hier geht's zu unserer Solarlösung für zu Hause.

Photovoltaik für mich
training, schulung

Qualifizierte Schulungen – auch für die Feuerwehr essenziell

Zum Abschluss kommen wir nun noch zu einem Gerücht, das sich recht hartnäckig in der Gesellschaft hält: Feuerwehren würden Brände mit PV-Anlagen nicht löschen. Das – Sie erraten es wahrscheinlich bereits – ist ebenso wenig wahr wie die anderen Mythen hinsichtlich der Brandgefahr von Photovoltaik.

Wie aber auch bei den Installateuren ist bei der Feuerwehr eine fundierte Ausbildung wichtig. Sie ist der Grundstein für einen sicheren Umgang mit Photovoltaik. Deshalb arbeitet Fronius zusammen mit dem Oberösterreichischen Landesfeuerwehrverband an Schulungsunterlagen für Feuerwehren, die erklären, wie man sich im Brandeinsatz mit einer PV-Anlage richtig verhält.

Ein weiterer Tipp von Bernhard Kossak ist ein guter Übersichtsplan der PV-Anlage im Zählerkasten:  Durch ihn erfahren die Feuerwehrleute, wo stromführende Leitungen zu finden sind und können so den Sicherheitsabstand einhalten. Damit stellt ein PV-Brand kein zusätzliches Risiko für die Feuerwehr dar.

We think you are located in a different country

The country currently selected is Fronius International. Would you like to stay on this page or do you want to switch to the local website?