Die aktuelle Seite steht in der gewählten Sprache leider nicht zur Verfügung.

Möchten Sie die Sprache wechseln und die Startseite besuchen oder möchten Sie auf der aktuellen Seite bleiben?

Sprache wechseln

SOLAR ENERGY

ÜBER UNS

Herausragendes LCA Ergebnis für unseren GEN24 Plus Wechselrichter - Teil 1

Innovation

07.05.2021
Die Entwicklung von nachhaltigen Produkten und Dienstleistungen ist ein wichtiger Bestandteil der Nachhaltigkeitsstrategie von Fronius. Dabei setzt man im Produktentwicklungsprozess auf ganz spezielle Anforderungen: Besonders wichtig sind uns hierbei Langlebigkeit, Effizienz & Effektivität sowie Reparier- & Recyclingfähigkeit der Produkte.  Wie nachhaltig die Fronius Produkte tatsächlich sind, hat sich das Projektteam rund um das Programm „Sustainability by Design“ gewidmet und eine umfangreiche Lebenszyklusanalyse für den Fronius GEN24 Plus Wechselrichter durchgeführt. 

 

Was heißt das nun aber genau?

 

Ein Jahr lang analysierte Fronius, gemeinsam mit einem externen Nachhaltigkeits-Experten, den Lebenszyklus der GEN24 Plus Wechselrichter.

 

Angefangen bei den Rohstoffen und Materialien, über die Nachhaltigkeit in der Produktion, den Transportwegen und der Langlebigkeit der Produkte, bis hin zur Reparierbarkeit und zum Recycling - alles wurde genau unter die Lupe genommen.

 

 

 

 

Rohstoffe & Materialien

Nachdem ein nachhaltiger Kreislauf bei den Rohstoffen und Materialen beginnt, wurden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Lieferanten sowie aus Datenbanken möglichst viele Daten zu allen Bauteilen erhoben.

 

Transportwege

Welche Wege legen die Bauteile und Rohstoffe bis zur Fertigung zurück und wie weit reisen die Produkte bis sie beim Kunden eintreffen?

 

Nachhaltige Produktion

Wie steht es um den Energieverbrauch in den Fronius Standorten und aus welchen Quellen werden diese bezogen? Welche Produktionsprozesse und Materialen beeinflussen den CO2-Fußabdruck wirklich?

 

Langlebigkeit unserer Produkte

Wie langlebig ist der GEN24 Wechselrichter, welchen Wirkungsgrad hat er, und wie viel grüne, saubere Energie erzeugt und welchen Strom-Mix substituiert er in den unterschiedlichen Ländern?

 

Reparierbarkeit und Recycling

Wie gut reparierbar, verwertbar und recyclingfähig sind die Produkte? Wird Recycling bereits in der Konzeption und Produktion mitgedacht?

Herausragende Öko-Bilanz unserer GEN24 PLUS Wechselrichter

Die Ergebnisse der Lebenszyklusanalyse von Fronius können sich wirklich sehen lassen und werden vom renommierten Fraunhofer Institut1 bestätigt: Der Umweltnutzen ist bis zu 26-mal höher als der Aufwand den Wechselrichter herzustellen, zu betreiben und die Abfälle zu verwerten bzw. zu entsorgen².

Bis zu 16.932 kg CO2e werden mit dem GEN24 Plus eingespart, dies würde rund neun Flügen von München nach New York entsprechen. Die Amortisationszeit der Klimawirkungen (CO2e-Payback-Time) liegt, je nach Szenario2, im Bereich von 0,8 bis 3,7 Jahren

 

 

 

„Dass die eingesparten CO2e-Emissionen im Vergleich zu denen, die in Herstellung, Betrieb und Entsorgung entstehen überwiegen, das können nur sehr wenige Elektronikprodukte von sich behaupten“

 Martin Hackl, General Director Marketing Solar Energy

Klimawirkungen über den gesamten Lebenszyklus 

Welche Phase des Produktlebenszyklus hat nun den größten Einfluss auf die Klimawirkung, den sogenannten CO2 Fußabdruck?

Um besagte Klimawirkungen zu beleuchten, wird ein analysiertes Szenario ausgewählt: ein Symo GEN24 5.0 Plus wird auf 20 Jahre in Deutschland betrieben, mit konventionellen Modulen verbaut und zu Lebensende per Metallrecycling und Müllverbrennung entsorgt.

Bauteile:

So zeigt sich, dass die Bauteile mit 66% den größten Anteil ausmachen bzw. dementsprechend  den größten Hebel darstellen. Dabei sticht vor allem eines heraus: Aufgrund der vergleichsweise hohen Emissionsfaktoren für 25g ICs (Speicherbausteine) und 750g Kondensatoren verursachen diese trotz ihres geringen Gewichtanteils von nur 4% bereits 23,2% der Klimawirkung der Bauteile. 

Die technischen Kunststoffe, wiederum weisen über 22% des Gewichts auf, machen jedoch nur 12,4% der Klimawirkung aus. Beim schweren Aluminiumkühlkörper, der 25% des Gewichts ausmacht, ermöglicht der Einsatz von 100% Rezyklat, dass dieser nur 26% der Klimawirkungen bewirkt.
Auch zeigt sich, dass bei der evidenzbasierten Lebenszyklusanalyse die Kartonverpackung bei der Klimawirkung eine völlig untergeordnete Rolle spielt.

 

 

 

„Mit “Sustainability by Design” treiben wir die Produktnachhaltigkeit sogar noch weiter: Evidenzbasierte Geräteentwicklung mit optimierter Nachhaltigkeit entlang des gesamten Lebenszyklus -  vom Rohstoff über die Produktion bis zum Transport und dem  "End –Of-Life" - ist das Ziel.“

David Schönmayr, Program Lead Sustainability by Design

So geht es in Teil 2 weiter …

Wie genau die nächsten Phasen zur Klimawirkung beitragen und was genau Fronius sich aus dieser Lebenszyklusanalyse für weitere Produktentwicklungen mitnimmt, wird im nächsten Artikel verraten.

 

 

¹ Die Fraunhofer-Institute bieten Forschungsdienstleistungen an: Sie arbeiten für Auftraggeber aus Wirtschaft und öffentlicher Hand. Das Ziel dieser angewandten Forschung ist es, Wissenschaft und Forschung für innovative Produkte und Anwendungen zu nutzen.

² Je nach Gerätetype und Land. Hier werden die Indikatoren Klima, fossile Ressourcen, metallische Ressourcen, Humantoxizität, Staub und andere herangezogen.

We think you are located in a different country

The country currently selected is Fronius International. Would you like to stay on this page or do you want to switch to the local website?