imagebild, intralogistik

Vermeiden Sie Teure Stromspitzen

beim laden der Antriebsbatterien
ihrer Staplerflotte

Selectiva Ladegeräte reduzieren aktiv Stromspitzen

Schichtende – alle Flurförderzeuge fahren an die Ladestationen und laden ihre Batterien zur gleichen Zeit. Das führt besonders zu Beginn des Ladevorgangs zu einem erhöhten Strombedarf und kann einen teuren Spitzenstrombezug bedeuten. Passiert dies regelmäßig, überschreitet der Verbrauch das mit dem Energieversorger vereinbarte Jahreskontingent. Die Folge sind teure Nachzahlungen aufgrund des zusätzlichen Verbrauchs und zusätzlicher Bereitstellungskosten. Viele Unternehmen reagieren darauf, indem sie bei Stromspitzen Produktionsmaschinen oder ganze Lager- und Fertigungsbereiche vom Stromnetz nehmen und abschalten. Damit verursacht die zeitgleiche Spitzenstromaufnahme der Batterieladegeräte Störungen im Betrieb.

Stromspitzen vermeiden mit der Kalenderfunktion

kalender, funktion, technologie

Zeitversetzter Ladestart

Ladegeräte beginnen zu einer voreingestellten Zeit mit der Ladung der Antriebsbatterien

kalender, funktion, technologie

Fertig geladen bis

Langsamer Anstieg des Stromverbrauchs - die Uhrzeit bis zu der die Batterie vollgeladen sein muss ist festgelegt

Zeitversetzter Ladestart

Mit dem Feature „Zeitverzögerter Ladestart“ können Anwender zudem den Zeitpunkt für den Ladestart beliebig verschieben. Dadurch lassen sich die einzelnen Ladevorgänge und somit der Stromverbrauch zeitlich so verteilen, dass es zu keinen Stromspitzen kommt. Auch über die Kalender-Funktion der Batterieladegeräte lässt sich der Start des Ladevorgangs steuern. Der Anwender kann im Gerät die gewünschte Uhrzeit hinterlegen, zu der der Ladevorgang beginnen soll – unabhängig davon, wann die Batterie angeschlossen wird.

Betreiber großer Flurförderzeug-Flotten können so den Ladevorgang in einzelnen Abteilungen oder Ladestationen zeitversetzt starten – zum Beispiel im Abstand von je 15 Minuten. Dies verhindert die zeitgleiche Spitzenstromaufnahme der Ladegeräte und senkt damit die Stromkosten.

Fertig geladen bis

In der Funktion "Fertig geladen bis" wird der Zeitpunkt festgelegt, bis zu dem die Antriebsbatterien fertig geladen sein müssen. Dies ermöglicht einen sanften Ladestart, der Stromverbrauch steigt langsam an und vermeidet so teure Stromspitzen. Die zur Verfügung stehende Ladezeit wird optimal ausgenutzt.

Die gestreckte Ladung schont zudem die Batterie, da die Erwärmung, welche beim konventionellen Laden auftritt, minimiert wird. So sparen sie nicht nur Stromkosten sondern verlängern auch die Lebensdauer Ihrer Staplerbatterie.

We think you are located in a different country

The country currently selected is Fronius International. Would you like to stay on this page or do you want to switch to the local website?