Corporate

Die aktuelle Seite steht in der gewählten Sprache leider nicht zur Verfügung.

Möchten Sie die Sprache wechseln und die Startseite besuchen oder möchten Sie auf der aktuellen Seite bleiben?

Sprache wechseln

Corporate

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Fronius International GmbH

I. ALLGEMEINE INFORMATIONEN

PRÄAMBEL

Wir sind ein führendes technisches Unternehmen in den Bereichen Schweißtechnik, Photovoltaik und Batterieladetechnik und Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) (in der Folge „Fronius“).

Diese Datenschutzerklärung findet auf jede Form der Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch Fronius Anwendung.

Fronius möchte Sie im Folgenden insbesondere darüber informieren, welche personenbezogenen Daten Fronius verarbeitet, wie und zu welchem Zweck diese genutzt werden und welche Rechte Betroffenen zustehen. Sämtliche Daten werden unter Beachtung der einschlägigen gesetzlichen Vorschriften zum Datenschutz und zur Datensicherheit verarbeitet.

Sie können unsere aktuelle Datenschutzerklärung zu jeder Zeit auf unserer Website einsehen, herunterladen oder ausdrucken. Die Datenschutzerklärung stellt auch einen integrierenden Bestandteil unserer Nutzungs- und/oder Webshopbedingungen dar, die ebenso auf unserer Website zur Verfügung gestellt werden.

KATEGORIEN PERSONENBEZOGENER DATEN

Wir verarbeiten die nachfolgenden Datenkategorien oder Teile davon. Welche personenbezogenen Daten konkret verarbeitet werden, hängt von Ihrer Beziehung zu uns ab. Dazu finden Sie genauere Informationen in den Kapiteln III. und IV.

Datenkategorie: Beschreibung: Daten wie:
Name Daten, zur unmittelbaren Bezeichnung einer Person Vorname, zweiter Vorname, Nachname, Titel, Anrede
Kontaktdaten Daten, die wir nutzen, um mit Ihnen in Kontakt zu treten oder Sie zu erreichen;  andere zur Adressierung erforderliche Informationen, die sich durch moderne Kommunikationstechniken ergeben Straße, Nummer, Postleitzahl, Stadt, Gemeinde, Adresse, Land, Bundesland, Zeitzone, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Fax, Social.Media-Account
Unternehmensdaten Daten, die im Zusammenhang mit Ihrer beruflich bedingten Kontaktaufnahme mit uns stehen bzw. allgemeine Informationen zum Unternehmen enthalten Unternehmensname, Art des Unternehmens, Firmenbuchdaten, berufliche Funktion und Position, Berufsgruppe, Job-Titel, Job-Kategorie, Entscheidungsträgereigenschaft, Umfang der Vertretungsbefugnis, Notizen zur Person, die von Ihnen mit uns abgewickelten Geschäftsfälle oder Projekte
Personendaten Daten, zu Ihrer Person Sprache, Staatsbürgerschaft, Geburtsdatum, Geschlecht
Vertragsdaten Daten, die im Zusammenhang mit der Begründung, Abwicklung bzw. Durchführung und Beendigung einer rechtsgeschäftlichen Beziehung mit Ihnen oder einem Unternehmen stehen Beginn, Ende, Dauer einer rechtsgeschäftlichen Beziehung, Kommunikation iZm Vertragserstellung und Vertragsabwicklung,  Kundennummer, Angebote, Aufträge, Verträge und andere Vereinbarungen zwischen Ihnen und uns, Zolldokumente, Daten zur Verzollung und Exportkontrolle
IT-Daten Daten die dadurch entstehen, dass Sie sich bei unseren Online-Services registrieren oder unsere Website besuchen Neben Namen und Kontaktdaten, ggf. Username, Passwort, Double-Opt-In-Daten, Benutzer-ID, IP-Adresse, Log-Files
Cookies  Cookies sind kleine Datenpakete, die beim Besuch unserer Website zwischen Ihrem Browser und dem/unserem Webserver ausgetauscht werden zu Cookies siehe unsere Cookie Policy sowie die enthaltenen Informationen im besonderen Teil dieser Datenschutzerklärung
Besuchsdaten Daten, die wir verarbeiten, wenn Sie einen unserer Standorte besuchen oder an einer unserer Veranstaltungen teilnehmen Besuchs- bzw. Veranstaltungstermin, Besuchergruppe, Gästeliste, Besuchsort, Reisedaten
Bilddaten Daten, die das äußere Erscheinungsbild einer Person durch Fotografie oder Video festhalten Identität, Aussehen, Verhalten, Zeit und Ort der Bildaufzeichnung
Produktnutzungs- und Anlagedaten Daten, die erhoben werden, wenn unsere Produkte genutzt werden sowie Anlage- und Gerätedaten Anlagenname, Anlagenkennung, Inbetriebnahme Datum/Uhrzeit, Anlagenleistung, Hersteller, Modultyp, Anlagenbeschreibung, Anlagenbild, Leistungs- und sonstige Gerätedaten
Positionsdaten Daten, die eine örtliche Lokalisierung ermöglichen Koordinatenangaben (Längengrad, Breitengrad, Höhe)
Interaktions- und Korrespondenzdaten Daten, die bei einer Kommunikation mit uns entstehen Datum und Uhrzeit, Kontakte, Inhalte von E-Mails und anderen Kommunikationsmitteln wie MS Teams, Skype, uA, Kundentermine
Inhaltsdaten Daten, die in Dokumenten, Nachrichten, Aufnahmen, Dokumentationen enthalten sind Informationen zu Personen, Fällen, Produkten uA
Bank- und Finanzdaten Daten, die im Zusammenhang mit der Abwicklung von Geld- und Zahlungsflüssen entstehen sowie deren korrekten Verbuchung und steuerlichen Behandlung, inkl. Daten zum Finanzstatus IBAN, Steuernummer,  Liefersperre Mahndaten, Beteiligungsverhältnisse, UID Nummer und Intrastat-Kennnummer, Mahndaten und Sperrkennzeichen (z. B. Rechnungs-, Liefer- oder Zahlungssperre), Bonus- und Provisionsdaten, Bonitätsdaten
Bewerbungsdaten Daten, die wir im Rahmen Ihrer Bewerbung bei Fronius verarbeiten Bewerbung, Angestrebte Beschäftigung und Beginn, Ordnungszahl(en), Ausbildungsdaten, Berufserfahrung, Lebenslauf, Spezielle Berufserfordernisse, Sprachkenntnisse, Testergebnisse, Stammdaten, Lichtbild, Zeugnisse, Anschreiben
Besondere Kategorien von personenbezogenen Daten* Daten, aus denen die rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder die Gewerkschaftszugehörigkeit hervorgehen, sowie die Verarbeitung von genetischen Daten, biometrischen Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung einer natürlichen Person Gesundheitsdaten, Daten im Zusammenhang mit Straftaten
Betroffenendaten im Falle einer Geltendmachung der Betroffenenrechte im Sinne der DSGVO Betroffenenkategorie, Art und Inhalt der Anfrage, Identifikationsnachweis, Erledigung der Anfrage, Datum der Kontaktaufnahme und der Erledigung; Einwilligungserklärungen

Gegebenenfalls werden weitere personenbezogene Daten verarbeitet, wenn dies für den konkreten Zweck erforderlich ist. 

*Für den Fall, dass Fronius auch besondere Kategorien personenbezogener Daten, sogenannte sensible Daten, verarbeitet (z. B. Gesundheitsdaten), beruht die Verarbeitung entweder auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung (Art 9 Abs 2 lit a DSGVO) oder sie ist zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich (Art 9 Abs 2 lit f DSGVO).

 

ZWECK DER VERARBEITUNG

Verarbeitungszwecke Beschreibung der Verarbeitungszwecke
Forschung & Entwicklung Verarbeitung im Zusammenhang mit unseren Forschungszusammenarbeiten- und projekten, inkl. IP- und Förder-Management
Einkauf, Produktion und Logistik Verarbeitung zum Einkauf von Bauteilen und Anlagen sowie Zubehör, für die Herstellung unserer Produkte und Erhaltung der gesetzlichen und normativen Konformitätsanforderungen an diese, sowie zur Erfüllung und Abwicklung von Lieferverträgen mit Kunden und Lieferanten, inkl. Durchführung der logistischen Abläufe entlang der Lieferkette
Bereitstellung von Onlineservices und Software für Kunden Verarbeitung für die Zurverfügungstellung von Onlineservices und Software für Kunden, mit denen Produkte von Fronius optimal genutzt werden können und um diese zu verbessern, nutzerfreundlicher zu gestalten, Fehler schneller zu finden und zu beheben, sowie Serverkapazität zu steuern und Statistiken im Hinblick auf Anlage- und Gerätedaten auszuwerten
Kundenbetreuung und Vertrieb sowie Kundensupport Verarbeitung für die Geschäftsanbahnung und Geschäftsabwicklung mit Kunden im Zusammenhang mit unseren Produkten, inkl. Führung einer konzernweiten Kunden- und Lieferantendatenbank; Verarbeitung bei Kundenanliegen sowie in Garantie- und Gewährleistungsfällen
Unternehmenskommunikation Verarbeitung zur Kommunikation mit Geschäftspartnern, Kunden und Interessenten, Mitarbeitern, ehemaligen Mitarbeitern und der Öffentlichkeit; sowie Betrieb und Nutzung der Webseite, inkl. Marketing
Veranstaltungsmanagement Verarbeitung zur Organisation und Abwicklung von unseren Veranstaltungen und Besuchen sowie zur Organisation  externer Veranstaltungen (z.B. Kongresse, Messen) und der Teilnahme unserer Mitarbeiter und Besucher (Kunden, Lieferanten)
Qualitätsmanagement Organisation und Dokumentation eines geordneten Auditwesens sowie von Verbesserungsprozessen
Sicherheit, Sauberkeit und Umweltschutz an unseren Standorten Verarbeitung zum Betrieb von Umwelt-, Gesundheits- und Sicherheitsmanagementsystemen, sowie der Verwaltung des Zutrittssystems und Videoüberwachung an unseren Standorten
Projekt-/ Change Management Verarbeitung zur Sammlung, Evaluierung und Umsetzung von Verbesserungsideen, Maßnahmen und Projekten
IT-Management Verarbeitung für den Betrieb unserer IT-Systeme und Schutz der IT-Systeme durch entsprechende technische- und organisatorische Maßnahmen (Risk-Management)
Buchhaltung und Rechnungswesen Verarbeitung für Buchhaltungszwecke, inkl. die Bilanzierung und Erstellung von Jahresabschlüssen sowie Rechnungswesen, Erfüllung von steuerrechtlichen Verpflichtungen
Rechtswesen Verarbeitung im Zusammenhang mit rechtlichen Angelegenheiten intern, wie auch durch externe Rechtsberater, inkl. Verwaltung von Dokumenten
Bewerbermanagement Verarbeitung zur Personalsuche und Durchführung des Bewerbungsverfahrens, Verarbeitung diesbezüglicher Korrespondenzen und Unterlagen inklusive möglicher Evidenzhaltung
Betriebsinterne Organisation und Nachvollziehbarkeit sowie interne Verwaltungszwecke Verarbeitung zur Ablage und Datensicherung, zur internen Organisation und Struktur sämtlicher Abläufe und Arbeitstätigkeiten
Compliance Management Verarbeitung zur Einhaltung von gesetzlichen Vorschriften und Richtlinien sowie zur Vermeidung von Regelverstößen

Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist zur Erreichung der oben genannten Zwecke erforderlich. Eine Nichtbereitstellung könnte je nach Datenkategorie zur Folge haben, dass wir die aufgelisteten Zwecke nicht vertrags- und gesetzeskonform erfüllen können, ein reibungsloser Geschäftsablauf nicht möglich ist oder wir die vorvertraglichen Tätigkeiten nicht ausführen bzw. das Vertragsverhältnis mit Ihnen oder Ihrem Arbeitgeber nicht abschließen und durchführen können.

RECHTSGRUNDLAGEN DER VERARBEITUNG

Fronius verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten im Sinne des Art 6 DSGVO auf Basis folgender Rechtsgrundlagen:

  • Erfüllung eines Vertragsverhältnisses oder Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO),
  • Erfüllung einer rechtlichen oder gesetzlichen Verpflichtung (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO),
  • Wahrung berechtigter Interessen von Fronius oder eines Dritten (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO) oder  
  • wenn keine der vorgenannten Rechtsgrundlagen zur Anwendung kommt auf Basis einer Einwilligung des Betroffenen zur Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO).

Fronius verarbeitet personenbezogene Daten vor allem im Rahmen einer geschäftlichen Verbindung mit dem Betroffenen bzw. mit einem Unternehmen, das vom Betroffenen vertreten wird, insbesondere im Bereich von vertraglichen sowie auch von vorvertraglichen Verhältnissen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO).

Weiters erfolgt eine Verarbeitung personenbezogener Daten, soweit dies zur Erfüllung einer rechtlichen oder gesetzlichen Verpflichtung erforderlich ist, der Fronius unterliegt (zB Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten nach nationalen Gesetzen sowie Meldepflichten als Arbeitgeber bei der Sozialversicherung) (Art 6 Abs 1 lit c DSGVO).

Die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Basis der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs 1 lit f DSGVO beruht in der Regel auf nachfolgenden berechtigten Interessen von Fronius:

  • Wahrung betrieblicher Interessen wie der internen Verwaltung und Optimierung von Geschäftsabläufen (Dokumenten-, Akten-, Kunden- und Lieferantenverwaltung), Datensicherung und Sicherstellung eines reibungslosen Geschäftsbetriebes,
  • Verbesserung und Weiterentwicklung unserer Produkte und Fehlerbehebung, 
  • Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, 
  • Hintanhaltung von Schäden, 
  • Durchführung von Direktwerbung (Marketing- und Informationsmaßnahmen, insbesondere über vom Verantwortlichen angebotene Produkte und Dienstleistungen), 
  • IT-Sicherheit und technische Administration bei Verwendung unserer Systeme wie Internetzugang, Kommunikationsmittel, Mittel zur Kollaboration (Telefon, Email, Videokonferenzen, Instant-Messaging), 
  • Betrieb eines konzernweiten Kunden- und Lieferantenmanagementsystems
  • Veranstaltungsplanung, -einladung und –koordination,
  • Gebäudesicherheit und Gewährleistung der allgemeinen Sicherheit am Firmen- und Betriebsgelände

Die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Wahrung berechtigter Interessen von Fronius erfolgt nur, insoweit kein Grund zur Annahme besteht, dass überwiegende schutzwürdige Interessen des Betroffenen dem entgegenstehen.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten kann ebenso aufgrund einer jederzeit widerrufbaren Einwilligung des Betroffenen zur Verarbeitung erfolgen (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Es werden hier die personenbezogenen Daten des Betroffenen verarbeitet, zu deren Verarbeitung der Betroffene vorab seine Einwilligung erteilt hat, wie die Veröffentlichung von Aufnahmen des Betroffenen zu Dokumentations- oder Werbezwecken oder die Verarbeitung seiner personenbezogenen Kontaktdaten für Zwecke des Newsletterversands.

Soweit im Sinne des Art. 14 DSGVO Daten nicht beim Betroffenen selbst erhoben werden, können personenbezogene Daten, die jeweils in öffentlich zugänglichen Datenbanken wie etwa Grundbuch, Firmenbuch, Zentralem Vereinsregister, Ediktsdatei, Zentralem Melderegister, Bonitätsdatenbanken abrufbar sind), sowie Informationen zum Betroffenen bei Suchmaschinen, Sozialen Netzwerken oder diversen Websites, bei Konzerngesellschaften von Fronius oder bei Kooperationspartnern oder bei allfälligen Förderstellen erhoben werden.

Um die Sicherheit der personenbezogenen Daten der Betroffenen zu garantieren, hat Fronius eine Reihe von technischen und organisatorischen Maßnahmen iSd Art. 32 DSGVO ergriffen, insbesondere Verschlüsselung der Dienste unter Nutzung von dem Stand der Technik entsprechenden Verschlüsselungsmethoden (zB SSL), Benutzer-Authentifizierungskontrollen, gesicherte Netzwerk-Infrastrukturen, Beschränkung des Zugriffs auf personenbezogene Daten, Netzwerküberwachungslösungen, bereichsbeschränkte Alarmanlagen sowie Videoüberwachungen, Mitarbeiter-Verhaltensanweisungen, Verpflichtung zum Datengeheimnis. Eine Auflistung der technischen und organisatorischen Maßnahmen bei Fronius finden Sie hier.

Fronius verarbeitet personenbezogene Daten weder zu einer automatischen Entscheidungsfindung noch für Profiling.

EMPFÄNGER VON PERSONENBEZOGENEN DATEN

Um die angestrebten Zwecke zu erreichen oder wenn eine rechtliche Verpflichtung dazu besteht, kann es fallweise notwendig sein, dass wir Ihre Daten Empfängern übermitteln und offenlegen (z.B. Behörden/öffentliche Stellen, Gerichten, Banken, übergeordneten Konzerngesellschaften, etc) oder Kooperationspartnern Zugriff auf Ihre Daten gewähren (z.B. um in unserem Auftrag Datenmanagement durchzuführen, um Software und IT-Infrastruktur zu nützen, für Support- und Wartungszwecke). Die Übermittlung der im jeweiligen Einzelfall relevanten Daten erfolgt auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen bzw. vertraglicher Vereinbarung bzw. zum Teil auf Grundlage Ihrer (ausdrücklichen) Einwilligung.

Wir arbeiten nur mit Kooperationspartnern, die hinreichende Garantien dafür bieten, dass Ihre Daten auch bei diesen in sicheren Händen sind.

Es gibt folgende Kategorien von Empfängern im Sinne des Art 13 Abs 1 lit e DSGVO:

  • Konzerngesellschaften von Fronius (das sind insbesondere die unter https://www.fronius.com/de/ueber-fronius/locations angeführten Tochtergesellschaften),
  • Auftragsverarbeiter, sofern diese die Daten zur Erfüllung ihrer jeweiligen Leistungen benötigen,
  • Behörden, öffentliche Stellen und Institutionen bei Vorliegen einer gesetzlichen Verpflichtung,
  • Betreiber und Teilnehmer bonitätsrelevanter Informationssysteme zum Zweck des Gläubigerschutzes und der Risikominimierung,
  • Drittanbieter und Kooperationspartner (zB Kunden, Lieferanten, Zahlungsdienstleister),
  • Kredit- und Finanzinstitute oder vergleichbare Einrichtungen,
  • Rechts- und Steuerberater sowie Sachverständige zur Prüfung, Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen,
  • Gerichte zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Eine Übermittlung personenbezogener Daten an Länder außerhalb des EWR kann zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen oder in Erfüllung eines Vertrages mit dem Betroffenen oder dem von ihm vertretenen Unternehmen erfolgen, insbesondere durch Konzerngesellschaften von Fronius oder aufgrund der Verwendung von Cloud-Lösungen für Kommunikation und Kollaboration, für Videokonferenzen, für die Aufrechterhaltung von Informations- und Datensicherheit und für die Kundenpflege und ein entsprechendes Kundenbeziehungsmanagementsystem. Allenfalls kann die Verarbeitung von personenbezogenen Daten auch bei Verwendung für Werbezwecke auf Social-Media-Kanälen (zB Facebook, Instagram) oder Websites außerhalb des EWR erfolgen. 

Eine solche Übermittlung kann auf der Basis von verbindlichen internen Datenschutzvorschriften nach Art 47 DSGVO, Angemessenheitsbeschlüssen der Europäischen Kommission nach Art 45 DSGVO oder Standarddatenschutzklauseln nach Art 46 Abs 2 lit c und d DSGVO erfolgen. In Ausnahmefällen kann eine Datenübertragung auch auf Grundlage des Art. 49 DSGVO erfolgen, entweder weil Sie in die vorgeschlagene Datenübermittlung ausdrücklich eingewilligt haben, nachdem Sie über die für Sie bestehenden möglichen Risiken derartiger Datenübermittlungen ohne Vorliegen eines Angemessenheitsbeschlusses und ohne geeignete Garantien unterrichtet wurden, die Übermittlung für die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und Fronius oder zur Durchführung von vorvertraglichen Maßnahmen auf Ihren Antrag erforderlich ist, oder die Übermittlung zum Abschluss oder zur Erfüllung eines in Ihrem Interesse  von Fronius mit einer anderen natürlichen oder juristischen Person geschlossenen Vertrags erforderlich ist.

Datenübermittlung in die USA / Wegfall des Privacy Shields
Fronius möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass seit 16. Juli 2020 aufgrund der Entscheidung „Schrems II“ des Europäischen Gerichtshofes das sogenannte „Privacy-Shield“, ein Angemessenheitsbeschluss der EU Kommission nach Art 45 DSGVO, mit dem den USA unter bestimmten Umständen ein angemessenes Datenschutz Niveau bestätigt wurde, per unverzüglicher Wirkung nicht mehr gültig ist.
Das Privacy Shield stellt seither keine gültige Rechtsgrundlage für die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA dar!
Sofern im Rahmen einer Datenverarbeitung bei Fronius eine Datenübermittlung in die USA überhaupt stattfindet, nicht ausgeschlossen werden kann oder ein Dienstleister mit Sitz in den USA von uns eingesetzt wird, verweisen wir darauf explizit in dieser Datenschutzerklärung (siehe insbesondere die Beschreibung der genutzten Technologien auf unserer Website).

Für Sie als Nutzer bedeutet die Übermittlung personenbezogener Daten in die USA Risiken. Diese folgen aus entsprechenden Befugnissen der US-Geheimdienste und der Rechtslage in den USA, die ein angemessenes Datenschutz-Niveau in den USA derzeit - nach Ansicht des EuGH - nicht mehr sicherstellt. U.a. handelt es sich dabei um folgende Punkte:
• Section 702 des Foreign Intelligence Surveillance Act (FISA) sieht keine Beschränkungen der Überwachungsmaßnahmen der Geheimdienste und keine Garantien für Nicht-US-Bürger vor.
• Presidential Policy Directive 28 (PPD-28) gibt Betroffenen keine wirksamen Rechtsbehelfe gegen Maßnahmen der US-Behörden und sieht keine Schranken für die Sicherstellung verhältnismäßiger Maßnahmen vor.
• der im Privacy Shield vorgesehene Ombudsmann hat keine genügende Unabhängigkeit von der Exekutive; er kann keine bindenden Anordnungen gegenüber den Geheimdiensten treffen.

Rechtskonforme Übermittlung von Daten in die USA auf Basis der Standardvertragsklauseln
Die von der Europäischen Kommission im Jahr 2010 beschlossenen Standardvertragsklauseln (2010/87/EU vom 05.02.2010), Art. 46 Abs. 2 c DSGVO, sind weiterhin gültig, jedoch muss ein Schutzniveau für die personenbezogenen Daten sichergestellt sein, das dem in der Europäischen Union entspricht. Hier sind also nicht nur die vertraglichen Beziehungen mit unseren Dienstleistern relevant, sondern auch die Zugriffsmöglichkeit auf die Daten durch Behörden in den USA und das dortige Rechtssystem (Gesetzgebung und Rechtssprechung, Verwaltungspraxis von Behörden).

Mit Durchführungsbeschluss vom 4. Juni 2021 (2021/914) hat die Europäische Kommission nun neue Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer gemäß der Verordnung (EU) 2016/679 des Europäischen Parlaments und des Rates (DSGVO) erlassen.
Mit Ablauf des 30.09.2021 dürfen ausschließlich die neuen Standardvertragsklauseln für die Übermittlung personenbezogener Daten an Drittländer zur Anwendung gelangen; zuvor vereinbarte Standardvertragsklauseln (2010/87/EU vom 05.02.2010) sind bis zum 31.12.2022 zu aktualisieren. 

Die Standardvertragsklauseln können Behörden in den USA nicht binden und stellen daher in den Fällen, in denen die Behörden nach dem Recht in den USA befugt sind, in die Rechte der betroffenen Personen einzugreifen, ohne zusätzliche Maßnahme durch uns und unseren Dienstleister noch keinen angemessenen Schutz dar.

Unsere Maßnahmen, um eine Datenübermittlung in die USA rechtskonform zu gestalten
Soweit die Möglichkeit besteht, wählen wir stets die Verarbeitung von Daten auf EU-Servern. Damit sollte technisch sichergestellt sein, dass die Daten innerhalb der Europäischen Union liegen und das Risiko eines Zugriffes durch US-Behörden weitgehend minimiert wird.
Mit US Dienstleistern bemühen wir uns Standardvertragsklauseln abzuschließen und zusätzliche Garantien einzufordern. Insbesondere verlangen wir je nach Möglichkeit den Einsatz von Technologien die einen Zugriff auf Daten nicht möglich machen z.B. den Einsatz von Verschlüsselungen, die auch von US-Diensten nicht gebrochen werden können oder
Anonymisierung bzw. Pseudonymisierung der Daten, bei der nur Fronius oder der Dienstleister die Zuordnung vornehmen kann. Gleichzeitig verlangen wir eine unverzügliche Information vom Dienstleister, falls tatsächlich ein Zugriff auf Daten durch Dritte angefordert wird oder passiert sowie das Ausschöpfen sämtlicher Rechtsmittel durch den Dienstleister gegen einen angeforderten Zugriff auf Daten von Fronius. Unsere Dienstleister oder Auftragsverarbeiter verpflichten wir vertraglich, auch mit ihren Subauftragsnehmern eine Datenübermittlung außerhalb der EU ausschließlich unter Einhaltung der Grundsätze für Datenübermittlungen gemäß Art 44 ff. DSGVO zu vereinbaren sowie die Subauftragsnehmer zur Einhaltung des Datenschutzniveaus der DSGVO zu verpflichten. 

 

SPEICHERDAUER/LÖSCHUNG

Wir speichern Ihre Daten abhängig vom Bestehen eines rechtmäßigen Verarbeitungszwecks unterschiedlich lange.

In der Regel verarbeiten wir Ihre Informationen für die Dauer der gesamten Geschäftsbeziehung (von der Anbahnung, Abwicklung bis zur Beendigung eines Vertrags, sowie bis zur Beendigung jeglichen Informationsinteresses von Ihrer Seite). Darüber hinaus speichern wir Ihre Daten unter Einhaltung und im Rahmen der gesetzlichen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, den geltenden Garantie-, Gewährleistungs- und Verjährungsfristen, im Falle von Rechtsstreitigkeiten, bei denen die Daten als Beweis benötigt werden, bis zu deren Beendigung.

Einzelne Aufbewahrungsfristen finden Sie in den besonderen Informationen zu Datenverarbeitungen. Unseren Aufbewahrungsfristen jeweils ab Entstehung der Daten liegen die folgenden Prinzipien zu Grunde:

  • Daten, die keiner längeren Aufbewahrung zu Nachweiszwecken bedürfen, werden nach 6 Monaten gelöscht.
  • Daten, die zu Nachweiszwecken benötigt werden und / oder Basis für Rechtsansprüche sind, die einer Verjährungsfrist von 3 Jahren unterliegen (z.B. Schadenersatz, Gewährleistung) und keine Rechtfertigung für eine längere Aufbewahrung besteht, löschen wir nach Ablauf von 3 Jahren.
  • Daten, deren Aufbewahrung für Nachweiszwecke erforderlich ist, insb. Korrespondenzen und deren Inhalte, löschen wir nach Ablauf von 5 Jahren. 
  • Daten, deren Aufbewahrung für abrechnungs-, steuerrechtlich-, oder zollrechtlich relevante Zwecke sowie aufgrund von Förderungen oder für den Fall der Geltendmachung von Kaufpreis-, Leistungs- oder auch besonderen Schadenersatz- bzw. Haftungsansprüchen (z.B. Produkthaftung) erforderlich ist, werden für die Dauer von 10 Jahren aufbewahrt.
  • Daten, deren Aufbewahrung für die Erfüllung von Garantieleistungen und deren Nachvollziehbarkeit erforderlich sind werden für die Dauer von 20 Jahren aufbewahrt (diese Dauer entspricht der längsten Garantiefrist bei Fronius).
  • Eine Löschung von personenbezogenen Daten, die beispielsweise für die Ausstellung eines Dienstzeugnisses erforderlich sind oder aber zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen, insbesondere im Hinblick auf eine absolute Verjährungsfrist von 30 Jahren erforderlich sind kann in diesen besonderen Fällen auch erst nach 30 Jahren erfolgen – stets unter Berücksichtigung des Verarbeitungszwecks.

Im Fall einer Einwilligung zur Datenverarbeitung (insbesondere bei Zusendung elektronischer Nachrichten) erfolgt die Speicherung – mit Ausnahme anderer Angaben im Einwilligungstext - bis zum jederzeit möglichen Widerruf durch den Betroffenen, wobei durch den Widerruf die bis zu diesem Zeitpunkt erfolgte Verarbeitung nicht berührt wird.

BETROFFENENRECHTE

Betroffene der Datenverarbeitung haben jederzeit folgende Rechte:

/ Auskunftsrecht
Sie haben das Recht, jederzeit im Umfang von Art. 15 DSGVO Auskunft über Ihre personenbezogenen Daten zu verlangen, die wir verarbeiten.

/ Recht auf Berichtigung und Ergänzung
Sollten Ihre personenbezogenen Daten unrichtig oder unvollständig sein, haben Sie im Umfang von Art. 16 DSGVO ein Recht auf Berichtigung und Ergänzung. 

/ Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Bei Vorliegen der gesetzlichen Voraussetzungen können Sie im Umfang von Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen.

/ Recht auf Löschung
Sie können im Umfang von Art. 17 DSGVO jederzeit die Löschung Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, sofern wir nicht rechtlich zur weiteren Verarbeitung Ihrer Daten verpflichtet oder berechtigt sind.

/ Recht auf Datenübertragbarkeit
Erfolgt eine Verarbeitung auf Grundlage eines Vertrages oder Ihrer Einwilligung und mithilfe automatisierter Verfahren, so haben Sie im Umfang von Art. 20 DSGVO ein Recht auf Übertragung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format, sofern dadurch nicht die Rechte und Freiheiten anderer Personen beeinträchtigt werden.

/ Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, im Umfang von Art. 21 DSGVO gegen eine Verarbeitung Widerspruch zu erheben, soweit die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung oder des Profilings erfolgt. Einer Verarbeitung auf Grund einer Interessenabwägung können Sie unter Angabe von Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen.

/ Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

/ Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde nach Art. 77 DSGVO, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO. Die für uns zuständige Datenschutzbehörde bzw. Aufsichtsbehörde finden Sie unten bei den Kontaktdaten.

Zur Ausübung der Betroffenenrechte wenden Sie sich bitte -per Post, E-Mail oder Fax - an die unten angegebene Kontaktadresse. Die jeweilige Bearbeitung Ihres Anliegens bzw Ihrer Daten erfolgt, ohne dass die Rechtmäßigkeit der bis zum Erhalt Ihres Anliegens erfolgten Verarbeitung berührt wird und insoweit die Bearbeitung Fronius zumutbar ist.

 

II. Informationen zu einzelnen Datenverarbeitungen

1. NEWSLETTER

Kategorien personenbezogener Daten, die Fronius im Rahmen dieser Datenverarbeitung erhebt und verarbeitet:

  • Name (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Anrede) 
  • Kontaktdaten (wie E-Mail-Adresse, ggf. auch Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, ggf. Unternehmensdaten: E-Mail-Adresse, Anschrift) 
  • gegebenenfalls Betroffenendaten und IT-Daten (Einwilligung und Double-Opt-In Status)

Die Daten werden direkt bei Ihnen erhoben und insbesondere auf Basis folgender Rechtsgrundlagen verarbeitet: 

/ Erfüllung eines Vertragsverhältnisses oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO)
Die Datenverarbeitung kann zu Zwecken der Einleitung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Erfüllung der Pflichten aus einem mit Ihnen geschlossenen Vertrag (etwa die Ermittlung des Gewinners bei Gewinnspielen, Authentifizierung für die Nutzung unserer Dienste, Gewährung von erweiterten (Gewährleistungs-) Rechten) oder auf Basis der von Ihnen akzeptierten Bedingungen erfolgen.

/ auf Basis Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO)
Eine erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke des Newsletterversands kann jederzeit von Ihnen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Auch Einwilligungen, die vor der Geltung der DS-GVO (25. Mai 2018) erteilt worden sind, können widerrufen werden. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, bleiben vom Widerruf unberührt. 

/ Wahrung berechtigter Interessen von Fronius im Rahmen der Interessenabwägung (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO)
Die Zwecke der Verarbeitung ergeben sich aus der Wahrung unserer berechtigten Interessen. Unser berechtigtes Interesse kann zur Begründung der weiteren Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten herangezogen werden, sofern Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen. Unser berechtigtes Interesse liegt hier in der Versendung von Informationen und Angeboten zu unseren Produkten an Bestandskunden, Nutzer unserer Angebote und Leistungen sowie Interessenten.

Dauer der Verarbeitung (Kriterien der Löschung)
Die Daten werden grundsätzlich bis zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses und darüber hinaus für die Zwecke des Newsletterversands solange aufbewahrt und verarbeitet, bis sie der Zusendung des Newsletters widersprechen bzw. Ihre Einwilligung widerrufen. Über diesen Umstand werden wir Sie gesondert im Zuge der Registrierung oder in unseren Bedingungen aufklären.
Eine Einwilligung zur Nutzung Ihrer E-Mail-Adresse für Werbezwecke kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden, indem Sie den Link „Abmelden“ oder „Newsletter abbestellen“ am Ende des Newsletters anklicken oder durch eine Nachricht an cancellation(at)fronius.com mit dem Widerruf Ihrer Einwilligung.
Die Speicherung der Daten für den Newsletterversand erfolgt längstens bis zur Abbestellung des Newsletters. Wir sind berechtigt Ihre E-Mail Adresse aufgrund Ihrer weiteren Angaben auf ihre Authentizität und Richtigkeit zu überprüfen.

Ergänzende Informationen zu dieser Datenverarbeitung
Einen Newsletter von Fronius können Sie erhalten, wenn Sie uns hierfür eine Einwilligung erteilt haben, Sie Bestandskunde sind, oder wir ihre personenbezogenen Daten als Gegenleistung für eine Zurverfügungstellung unserer Angebote verarbeiten, wie folgt:
/ Einwilligung: Wenn Sie Ihre Einwilligung zum regelmäßigen Erhalt von interessanten Angeboten und Neuigkeiten von Fronius per E-Mail gegeben habe, senden wir Ihnen auf Basis dieser Einwilligung bis zu einem möglichen Widerruf Ihrer Einwilligung regelmäßig Newsletter zu.
/ Bestandskunden: An Bestandskunden von Fronius versenden wir Newsletter E-Mail nur dann, wenn wir ihre Kontaktinformation für den Newsletterversand im Zusammenhang mit dem Verkauf oder der Erbringung einer Dienstleistung an Sie erhalten haben und wir Sie bei Erhebung und jeder weiteren Übertragung über die Möglichkeit informiert haben, dass Sie die Nutzung ihrer Kontaktdaten für diesen Zweck ablehnen können und vorausgesetzt, Sie sind nicht in der Liste gemäß § 7 Abs. 2 E-Commerce-Gesetz eingetragen.
/ Daten für die Nutzung unserer Angebote: Ihre personenbezogenen Daten können Sie uns auch als Gegenleistung für die Nutzung unserer Angebote oder Leistungen wie beispielsweise
 

  • die Teilnahme an einem Gewinnspiel, 
  • die Zurverfügungstellung unserer Inhalte, 
  • die Nutzung unserer Online-Services, Software oder Apps, oder
  • die Produktregistrierung für erweiterte Gewährleistungsrechte

und durch das Akzeptieren der entsprechenden (Teilnahme-, Nutzungs-, Geschäfts- oder sonstigen) -Bedingungen zur Verarbeitung für den regelmäßigen Erhalt von Newslettern über Fronius Produkte und Dienstleistungen zu Werbezwecken per E-Mail gegeben haben.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht an Dritte zu Werbezwecken weitergegeben. 

 

2. ONLINE KONFERENZEN und WEBINARE

Kategorien personenbezogener Daten, die Fronius im Rahmen dieser Datenverarbeitung erhebt und verarbeitet:

  • Name (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Anrede) 
  • Kontaktdaten (wie E-Mail-Adresse, ggf. auch Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, ggf. Unternehmensdaten: E-Mail-Adresse, Anschrift) 
  • IT-Daten (wie Username, Passwort, IP-Adresse, Log-Files)
  • ggf. Bilddaten
  • Interaktions- und Korrespondenzdaten
  • Inhaltsdaten

Die Daten werden direkt bei Ihnen erhoben und insbesondere auf Basis folgender Rechtsgrundlagen verarbeitet: 

/ Erfüllung eines Vertragsverhältnisses oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO)
Die Datenverarbeitung kann zu Zwecken der Einleitung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Erfüllung der Pflichten aus einem mit Ihnen geschlossenen Vertrag (etwa die Besprechung von Vertragsinhalten oder Bearbeitungen in Online-Konferenzen oder die Abhaltung eines von Ihnen gebuchten Webinars) und auf Basis der von Ihnen akzeptierten Bedingungen erfolgen.

/ auf Basis Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO)
Die Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten kann sich aus einer Einwilligung des Teilnehmers ergeben (wie im Falle einer Aufzeichnung oder bei gesonderter Abfrage der Einwilligung). Eine erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann jederzeit von Ihnen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Auch Einwilligungen, die vor der Geltung der DS-GVO (25. Mai 2018) erteilt worden sind, können widerrufen werden. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, bleiben vom Widerruf unberührt. 

/ Wahrung berechtigter Interessen von Fronius im Rahmen der Interessenabwägung (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO)
Die Zwecke der Verarbeitung ergeben sich aus der Wahrung unserer berechtigten Interessen. Unser berechtigtes Interesse kann zur Begründung der Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten herangezogen werden, sofern Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen. Unser berechtigtes Interesse liegt hier im Falle von offenen Webinaren, sofern kein Vertragsverhältnis über die Teilnahme am Webinar entstanden ist darin, ein Webinar durchzuführen und Informationen einer breiten Öffentlichkeit zukommen zu lassen. Berechtigte Interessen können auch in der weiteren Verarbeitung zu Dokumentationszwecken nach Abschluss von Online-Konferenzen oder Seminaren liegen. 

Dauer der Verarbeitung (Kriterien der Löschung)
Die Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten erfolgt so lange, wie sie zur Erreichung des vertraglich vereinbarten Zweckes notwendig ist, grundsätzlich so lange das Vertragsverhältnis mit Ihnen besteht. Nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die von Ihnen überlassenen Daten zur Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder aufgrund unserer berechtigten Interessen verarbeitet. Nach dem Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und/oder dem Wegfall unserer berechtigten Interessen werden die von Ihnen überlassenen Daten gelöscht.

Ergänzende Informationen zu dieser Datenverarbeitung
Bei der Nutzung unserer Tools werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Angaben zu Daten Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.
Für den Beitritt zu einer Online-Veranstaltung ist die Angabe eines Namens erforderlich, dabei kann auch ein Pseudonym gewählt werden. Die Angaben werden im Browser zwischengespeichert und für künftige Beitritte zu Online-Veranstaltungen verwendet.
Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Der Zugriff kann jederzeit über die Schaltflächen mit den jeweiligen Symbolen deaktiviert werden. Die Teilnahme an Online-Veranstaltungen ist grundsätzlich auch möglich, wenn der Zugriff deaktiviert ist. Es besteht auch die Möglichkeit in einem Gruppenchat Textnachrichten auszutauschen. Die Nachrichten sind dann für alle Teilnehmer der Online-Veranstaltung sichtbar.
Wenn im Rahmen einer Veranstaltung der Bildschirm eines Teilnehmers übertragen wird, wird der angezeigte Bildschirminhalt im Online-Meeting allen anderen Teilnehmern angezeigt. Jeder Teilnehmer sollte daher, bevor er die Funktion nutzt, sicherstellen, dass keine sensiblen Daten auf dem Bildschirm angezeigt werden. Die Funktion zum Teilen des Bildschirms kann jederzeit über die entsprechende Schaltfläche wieder deaktiviert werden.

Für den Fall, dass wir Online-Meetings aufzeichnen, werden wir Ihnen das vor Beginn der Aufzeichnung mitteilen und – soweit erforderlich – um eine mündliche Zustimmung bitten. Sollten Sie eine Aufzeichnung nicht wünschen, können Sie das Online-Meeting verlassen. Sollten Online-Meetings aufgezeichnet werden erkennt man dies an einem Aufnahme-Symbol im Bildschirmbereich. In diesem Fall werden alle Video- und Audiodaten von uns gespeichert.

Online-Konferenz-Tools bei Fronius und Empfänger
Zur Durchführung unserer täglichen Bürokommunikation sowie für Telefonkonferenzen, Online-Meetings und/oder Videokonferenzen nutzen wir intern sowie extern Microsoft Teams und Skype. Für Webinare wird daneben auch GotoWebinar verwendet.
Für die Teilnahme an einem Online Meeting oder einem Webinar erhält ein Teilnehmer eine E-Mail, die einen Einladungslink enthält. Die E-Mail-Adresse wurde uns dabei entweder vom externen Teilnehmer mitgeteilt oder von uns im Rahmen der Anmeldung zu einem Online-Meeting oder einem Webinar erhoben. Von Fronius Mitarbeitern werden die Firmen-Kontaktdaten für die Teilnahme an Online-Meetings verwendet.

Microsoft Teams:
Zur Durchführung von Online-Meetings und zur Veranstaltung von Webinaren verwenden wir den Dienst Microsoft Teams der Microsoft Ireland Operations, Ltd., South County Business Park Leopardstown, Dublin 18, D18 P521, Ireland, ein verbundenes Unternehmen der Microsoft Cooperation, Redmond, WA, USA, https://www.microsoft.com/de-at/microsoft-teams/group-chat-software („MS Teams“). 

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine solche nicht ausgeschlossen werden.

Skype for Business:
Zur Durchführung von Online-Meetings und zur Veranstaltung von Webinaren verwenden wir den Dienst Skype der Microsoft Ireland Operations, Ltd., South County Business Park Leopardstown, Dublin 18, D18 P521, Ireland, ein verbundenes Unternehmen der  Microsoft Cooperation - Redmond, WA, USA, https://www.skype.com/de/business/ („Skype“).

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine solche nicht ausgeschlossen werden.

Wir haben mit Microsoft (MS Teams & Skype) eine Auftragsverarbeitungvereinbarung geschlossen. Für die Verarbeitung von Daten in den USA wird das Schutzniveau durch die Verwendung der EU-Standardvertragsklauseln garantiert.

Weiterführende Informationen zum Datenschutz erhalten Sie unter  https://privacy.microsoft.com/privacystatement zur Verwendung dieses Dienstes.

GotoWebinar:
Zur Durchführung von Online-Meetings und insbesondere zur Veranstaltung von Webinaren verwenden wir den Dienst GotoWebinar der LogMeIn Ireland Unlimited Company, ein verbundenes Unternehmen des LogMeIn Konzerns LogMeIn, Inc. Boston, 320 Summer Street, Boston, MA 02210, USA.

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine solche nicht ausgeschlossen werden.

Wir haben mit LogMeIn Ireland eine Auftragsverarbeitungvereinbarung geschlossen. Für die Verarbeitung von Daten in den USA wird das Schutzniveau durch die Verwendung der EU-Standardvertragsklauseln garantiert.

Weiterführende Informationen zum Datenschutz erhalten Sie unter https://www.logmein.com/de/trust/privacy  zur Verwendung dieses Dienstes.

 

3. KURSE, SCHULUNGEN und WEBINARE

Kategorien personenbezogener Daten, die Fronius im Rahmen dieser Datenverarbeitung erhebt und verarbeitet:

  • Name (wie Vorname, Nachname, Namenszusätze, Anrede) 
  • Kontaktdaten (wie E-Mail-Adresse, ggf. auch Anschrift, (Mobil-)Telefonnummer, ggf. Unternehmensdaten: E-Mail-Adresse, Anschrift)
  • ggf. Unternehmensdaten (wie Art und Name des Unternehmens, berufliche Funktion)
  • Personendaten (wie Sprache)
  • ggf. Vertragsdaten
  • ggf. Besuchsdaten
  • ggf. Bank- und Finanzdaten

Die Daten werden direkt bei Ihnen erhoben und insbesondere auf Basis folgender Rechtsgrundlagen verarbeitet: 

/ Erfüllung eines Vertragsverhältnisses oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO)
Die Datenverarbeitung kann zu Zwecken der Einleitung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Erfüllung der Pflichten aus einem mit Ihnen (oder mit Ihrem Unternehmen/Arbeitgeber) geschlossenen Vertrag (etwa die Anmeldung und Teilnahme zum entsprechenden Kursangebot oder Webinar, Organisation und Kommunikation sowie Durchführung und Abschluss von Qualifikationen) und auf Basis der von Ihnen akzeptierten Bedingungen erfolgen.

/ zur Wahrung berechtigter Interessen von Fronius im Rahmen der Interessenabwägung (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO)
Die Zwecke der Verarbeitung ergeben sich aus der Wahrung unserer berechtigten Interessen. Unser berechtigtes Interesse kann zur Begründung der Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten herangezogen werden, sofern Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen. Unser berechtigtes Interesse kann hier beispielsweise in der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für die Zwecke der Organisation und Abhaltung von Kursen und Schulungen, präsent wie auch online, sowie in der Information über weitere Kursangebote liegen.

Dauer der Verarbeitung (Kriterien der Löschung)
Die Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten erfolgt so lange, wie sie zur Erreichung des vertraglich vereinbarten Zweckes notwendig ist, grundsätzlich so lange das Vertragsverhältnis mit Ihnen besteht. Nach der Beendigung des Vertragsverhältnisses werden die von Ihnen überlassenen Daten zur Einhaltung gesetzlicher Aufbewahrungspflichten oder aufgrund unserer berechtigten Interessen verarbeitet. Nach dem Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen und/oder dem Wegfall unserer berechtigten Interessen werden die von Ihnen überlassenen Daten gelöscht.

Ergänzende Informationen zu dieser Datenverarbeitung

Wege zu Kursen, Schulungen und Webinaren von Fronius
Fronius bietet seinen Kunden, Geschäftspartnern, Mitarbeitern und anderen Personen die Möglichkeit, Kurse, Schulungen oder auch Webinare im Zusammenhang mit Fronius-Produkten zu besuchen. Die Absolvierung dieses Angebotes kann auch Teil einer Vereinbarung mit Geschäftspartnern und Voraussetzung für Zertifizierungen durch Fronius sein (wie Zertifizierung zum „Certified Partner“).

Empfänger
Sofern wir Kurse, Schulungen oder Webinare gemeinsam mit Partnern von uns veranstalten, erhalten Sie eine Information darüber und geben wir Ihre personenbezogenen Daten an diese weiter. Für diesen Zweck haben wir mit unseren Partnern entsprechende Auftragsverarbeitungsverträge oder Verträge über eine gemeinsame Verantwortlichkeit abgeschlossen.

*Werden Kurse oder Schulungen als Webinare abgehalten, gelten ergänzend die im Punkt „Online Konferenzen und Webinare“ genannten Bestimmungen. 

4. ONLINE-SERVICES, SOFTWARE UND APPS

Kategorien personenbezogener Daten, die Fronius erhebt und verarbeitet, wenn Sie sich für die Nutzung unserer Online-Services oder Apps registrieren:

  • Name
  • Kontaktdaten
  • Unternehmensdaten
  • Personendaten
  • Vertragsdaten
  • IT-Daten
  • Produktnutzungsdaten (wie Anlage- und Anlagenutzungsdaten)
  • Positionsdaten
  • Bank- und Finanzdaten

Die Daten werden direkt bei Ihnen erhoben und insbesondere auf Basis folgender Rechtsgrundlagen verarbeitet:

/ Erfüllung eines Vertragsverhältnisses oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (Art 6 Abs 1 lit b DSGVO)
Die Datenverarbeitung kann zu Zwecken der Einleitung vorvertraglicher Maßnahmen oder der Erfüllung der Pflichten aus einem mit Ihnen (oder mit Ihrem Unternehmen/Arbeitgeber) geschlossenen Vertrag (etwa Bereitstellung der Online-Services und Software, Authentifizierung für die Nutzung unserer Dienste, Gewährung von erweiterten Rechten) und auf Basis der von Ihnen akzeptierten Bedingungen erfolgen.

/ auf Basis Ihrer Einwilligung (Art 6 Abs 1 lit a DSGVO)
Die Zwecke der Verarbeitung personenbezogener Daten kann sich aus Ihrer Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer Daten für die Zwecke der Nutzung unserer Online-Services und Software bzw. unserer Dienste ergeben. Eine erteilte Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten kann jederzeit von Ihnen mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Auch Einwilligungen, die vor der Geltung der DSGVO (25. Mai 2018) erteilt worden sind, können widerrufen werden. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, bleiben vom Widerruf unberührt. 

/ Wahrung berechtigter Interessen von Fronius im Rahmen der Interessenabwägung (Art 6 Abs 1 lit f DSGVO)
Die Zwecke der Verarbeitung ergeben sich aus der Wahrung unserer berechtigten Interessen. Unser berechtigtes Interesse kann zur Begründung der Verarbeitung der von Ihnen überlassenen Daten herangezogen werden, sofern Ihre Interessen oder Grundrechte und Grundfreiheiten nicht überwiegen. Unser berechtigtes Interesse liegt hier in der Bereitstellung der Online-Services und Software für unsere Kunden, Optimierung und Erweiterung unseres Angebotes, verbesserte Kundenbetreuung, Unternehmenskommunikation, in der internen Verwaltung und Optimierung des Geschäftsablaufs, sowie in der Verbesserung unserer Produkte und Fehlerbehebung. Nach der Registrierung zur Nutzung unserer Online-Services, Software und Apps verarbeitet Fronius auch die Daten Ihrer registrierten Anlagen und Geräte entsprechend der geltenden Nutzungsbedingungen. Dabei werden Nutzungsdaten Ihrer registrierten Anlagen und Geräte zu Zwecken der Analyse dieser Daten und in weiterer Folge zur Verbesserung der Performance sowie unserer Produkte regelmäßig an Fronius übertragen. Die Anlage- und Gerätedaten werden auf Basis des berechtigten Interesses von Fronius verarbeitet, Nutzungsdaten von bei Fronius registrierten Anlagen und Geräten zu Analyse- sowie zu Verbesserungszwecken zu verwenden.

Dauer der Verarbeitung (Kriterien der Löschung)
Die Daten werden grundsätzlich für die Dauer des Vertragsverhältnisses verarbeitet. Nach Deaktivierung Ihres Accounts werden ihre personenbezogenen Daten darüber hinaus für 3 Jahre zum Zwecke der Rückgängigmachung irrtümlicher Deaktivierung und einer möglichen Rechtsverteidigung aufbewahrt und danach gelöscht.

Für den Fall, dass Sie Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, löschen wir Ihre Daten, sobald Sie Ihre Einwilligung widerrufen. 

Ergänzende Informationen zu dieser Datenverarbeitung

Wege zu unseren Online-Services, Software und Apps
Für die Nutzung unserer Online-Services, Software und Apps ist eine Online-Registrierung mittels Email-Adresse und Passwort sowie gegebenenfalls die Eingabe Ihrer weiteren Daten erforderlich, bei der die Daten direkt von Ihnen erhoben werden. Im Zuge der Registrierung akzeptieren Sie die Bedingungen des jeweiligen Angebots.

Empfänger
Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Für den Betrieb unserer Online-Services, Software und Apps nutzen wir Cloudlösungen und Dienstleister, mit denen wir entsprechende Auftragsverarbeitungsverträge abgeschlossen haben. Betreffend Datenübermittlungen in Drittländer gelten ergänzend die Informationen im Allgemeinen Teil.
Nach der Registrierung zu unseren Services können Sie teilweise Ihren Benutzernamen für andere Mitglieder sichtbar machen. Darüber hinaus können Sie weitere Daten Ihres Profils oder Ihrer Anlage freigeben bzw. veröffentlichen und für andere Mitglieder sichtbar machen. Innerhalb Ihres Profils haben Sie die Möglichkeit, den Umfang, in dem Ihre Daten veröffentlicht werden, durch entsprechende Einstellungen anzupassen. Es liegt in Ihrem freien Ermessen zu entscheiden, welche und in welchem Umfang diese Daten für andere Nutzer frei gegeben bzw. veröffentlicht werden. Einzelheiten werden auf den Websites bei der jeweiligen Funktion der jeweiligen Online-Services und Apps genauer erklärt.

Fronius als Auftragsverarbeiter
Dort wo unsere Business-Kunden bei der Nutzung unserer Online-Services, Software und Apps als „Verantwortlicher“ betrachtet werden und wir „Auftragsverarbeiter“ im Sinne der DSGVO sind, gilt der hier für unsere Business-Kunden abrufbare Auftragsverarbeitungsvertrag.



III. Besondere Datenschutzinformationen

Informationen zu einzelnen Datenverarbeitungen im Rahmen unseres Angebotes finden Sie hier.

IV. Individuelle Informationen für diese Webseite

Detailinformationen zu den einzelnen Cookies auf unserer Webseite finden Sie in unserer Cookie Erklärung. Dort können Sie auch Ihre Cookie-Einstellungen ändern sowie auch nachträglich nicht notwendige Cookies ablehnen.

Module mit besonderen Informationen

Im Folgenden informieren wir Sie ergänzend zu unserer Cookie Erklärung umfangreich über die von uns genutzten Dienste und Technologien.

Cloudflare

Auf unserer Website wird der Dienst Cloudflare als sogenanntes Content-Delivery-Network (CDN) sowie als Sicherheitsdienst eingesetzt. Anbieter ist die Cloudflare Inc., 101 Townsend Street, San Francisco, California 94107, USA, ("Cloudflare“).

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.  

Ein CDN ist ein Dienst, mit dessen Hilfe Inhalte unserer Website, insbesondere große Mediendateien wie Bilder, mit Hilfe regionaler und über das Internet verbundener Server, schneller ausgeliefert werden. Das Bereitstellen von Inhalten über Server in Ihrer Nähe reduziert die durchschnittlichen Ladezeiten einer Webseite. 

Cloudflare beitet sowohl Web-Optimierungen als auch Sicherheitsdienste. Cloudflare blockiert dabei Bedrohungen und begrenzt missbräuchliche Verwendung von Serverressourcen und Bandbreiten. Unserer Webseite wird durch Cloudflare deutlich leistungsstärker und weniger anfällig auf Spam oder andere Angriffe.

Cloudflare verwendet Cookies und verarbeitet Daten der Nutzer unserer Website.

Sofern Sie unsere Website aufrufen, werden Ihre Anfragen über den Server von Cloudflare geleitet. Hierbei werden statistische Zugriffsdaten über den Besuch unserer Webseite erhoben. 

Zu den Zugriffsdaten zählen:

- Ihre IP-Adresse,
- die von Ihnen aufgerufene(n) Internetseite(n) unseres Internetauftritts,
- Typ und Version des von Ihnen genutzten Internet-Browsers,
- das von Ihnen genutzte Betriebssystem,
- die Internetseite, von der Sie auf unseren Internetauftritt gewechselt haben (Referrer- URL),
- Ihre Verweildauer auf unserem Internetauftritt und
- die Häufigkeit des Aufrufs unserer Internetseiten.

Diese Daten helfen Cloudflare insbesondere neue Bedrohungen zu erkennen und einen hohen Sicherheitsstandard für den Betrieb unserer Website sicherzustellen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt zur Aufrechterhaltung der Sicherheit und Funktionsfähigkeit des CDN und zur Optimierung unserer Ladezeiten. Die Verwendung von Cookies durch Cloudflare erfolgt aus Sicherheitsgründen um die Vertrauenswürdigkeit eines Endgerätes sicherzustellen und ist für die Sicherheitsfunktion unbedingt erforderlich. Dies stellt ein berechtigtes Interesse im Sinne des Art 6 Abs. 1 lit. f DSGVO dar.

Cloudflare bewahrt Daten-Protokolle nur solange wie nötig auf und diese Daten werden in den meisten Fällen innerhalb von 24 Stunden wieder gelöscht. Es gibt allerdings Informationen, die Cloudflare als Teil seiner permanenten Protokolle auf unbestimmte Zeit speichert, um so die Gesamtleistung von Cloudflare zu verbessern. Diese Daten sind jedoch nicht personenbezogen und werden von Cloudflare anonymisiert. Um welche Daten es sich handelt, kann unter https://www.cloudflare.com/application/privacypolicy/ (in Englisch) nachgelesen werden.

Weitere Informationen zum Handling der übertragenen Daten an Cloudflare finden Sie in der Datenschutzerklärung von Cloudflare: https://www.cloudflare.com/security-policy (in Englisch). 

Facebook-Pixel

Zweck: Marketing
Empfängerland: USA

Auf unserer Website wird zur Analyse, Optimierung und zum wirtschaftlichen Betrieb unseres Onlineangebotes der Dienst Facebook-Pixel des sozialen Netzwerkes Facebook eingesetzt, welches von Meta Platforms Ireland Limited, 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland ("Facebook") betrieben wird.

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

Mit Hilfe von Facebook-Pixel ist es Facebook zum einen möglich, die Besucher unserer Website als Zielgruppe für die Darstellung von Anzeigen (sog. "Facebook-Ads") zu bestimmen. Dementsprechend setzen wir Facebook-Pixel ein, um die durch uns geschalteten Facebook-Ads nur solchen Facebook-Nutzern anzuzeigen, die auch ein Interesse an unserem Onlineangebot gezeigt haben oder die bestimmte Merkmale (z.B. Interessen an bestimmten Themen oder Produkten, die anhand der besuchten Websites bestimmt werden) aufweisen, die wir an Facebook übermitteln (sog. „Custom Audiences“). Mit Hilfe von Facebook-Pixel möchten wir auch sicherstellen, dass unsere Facebook-Ads dem potentiellen Interesse der Nutzer entsprechen und nicht belästigend wirken. Mit Hilfe von Facebook-Pixel können wir zum anderen die Wirksamkeit der Facebook-Werbeanzeigen für statistische und Marktforschungszwecke nachvollziehen, indem wir sehen ob Nutzer nach dem Klick auf eine Facebook-Werbeanzeige auf unsere Website weitergeleitet wurden (sog. „Conversion“).

Ihre Handlungen werden dabei in einem oder mehreren Cookies gespeichert. Diese Cookies ermöglichen es Facebook Ihre Nutzerdaten (wie IP-Adresse, User-ID) mit den Daten Ihres Facebook-Kontos abzugleichen. Die erhobenen Daten sind für uns anonym und nicht einsehbar und werden nur im Rahmen von Werbeanzeigen nutzbar. Sie können die Verknüpfung mit Ihrem Facebook-Konto verhindern, indem Sie sich ausloggen bevor Sie eine Handlung vornehmen. 

Die Verarbeitung Ihrer Daten basiert dabei auf Ihrer Einwilligung im Sinne des Art 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Weitere Informationen, wie Facebook personenbezogene Daten verarbeitet, einschließlich der Rechtsgrundlagen, auf die Facebook sich stützt, und der Möglichkeiten zur Wahrnehmung der Rechte betroffener Personen gegenüber Facebook, finden sich in der Datenrichtlinie von Facebook unter https://de-de.facebook.com/policy.php 

Um einzustellen, welche Arten von Werbeanzeigen Ihnen innerhalb von Facebook angezeigt werden, können Sie die von Facebook eingerichtete Seite aufrufen und dort die Hinweise zu den Einstellungen nutzungsbasierter Werbung befolgen: https://www.facebook.com/settings?tab=ads 

Die Einstellungen erfolgen plattformunabhängig, d.h. sie werden für alle Geräte, wie Desktopcomputer oder mobile Geräte, übernommen.

Generelle Hinweise zur Darstellung von Facebook-Ads finden Sie unter:   https://de-de.facebook.com/policy.php

Spezielle Informationen und Details zu Facebook-Pixel und seiner Funktionsweise erhalten Sie im Hilfebereich von Facebook: https://de-de.facebook.com/business/help/651294705016616

Google Analytics

Zweck: Statistik
Empfängerland: USA

Auf unserer Website nutzen wir zur Analyse des Nutzungsverhaltens sowie zur Optimierung unseres Internetauftrittes die Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter dieses Dienstes ist die Google Ireland Limited, Barrow Street, Dublin 4, Irland ("Google"). 

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden. Wir weisen daraufhin, dass nach Ansicht des Europäischen Gerichtshofes derzeit kein angemessenes Datenschutzniveau bei einer Datenübermittlung in die USA gegeben ist und damit unterschiedliche Risiken (wie u.a. der mögliche Zugriff durch US-Geheimdienste) vorliegen.

Google Analytics verwendet Cookies, die eine Analyse der Nutzung unserer Website ermöglicht. 

Informationen über die Benutzung der Website wie Browser-Typ/-Version, verwendetes Betriebssystem, die zuvor besuchte Seite, Hostname des zugreifenden Rechners (IP-Adresse), Uhrzeit der Serveranfrage werden in der Regel an einen Server von Google übertragen und dort gespeichert. Wir haben dafür mit Google einen Vertrag abgeschlossen.

In unserem Auftrag wird Google diese Informationen benutzen, um die Nutzung unserer Website auszuwerten, um Reports über die Aktivitäten innerhalb unserer Website zusammenzustellen und um weitere, mit der Nutzung unserer Website und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen uns gegenüber zu erbringen. Laut Angaben von Google wird die von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse nicht mit anderen Daten von Google zusammengeführt. 

Wir verwenden Google Analytics nur mit aktivierter IP-Anonymisierung, indem wir diese Website um den Code "anonymizeIP" erweitert haben. Dies garantiert die Maskierung Ihrer IP-Adresse, sodass alle Daten anonym erhoben werden. Nur in Ausnahmefällen wird die volle IP-Adresse an einen Server von Google übertragen und dort gekürzt.

Während des Website-Besuches werden u.a. folgende Daten erfasst:

  • die von Ihnen aufgerufenen Seiten, Ihr "Klickpfad"
  • Erreichung von "Website-Zielen" (Conversions, z.B. Newsletter-Anmeldungen, Downloads, Käufe)
  • Ihr Nutzerverhalten (beispielsweise Klicks, Verweildauer, Absprungraten)
  • Ihr ungefährer Standort (Region)
  • Ihre IP-Adresse (in gekürzter Form)
  • technische Informationen zu Ihrem Browser und den von Ihnen genutzten Endgeräten (z.B. Spracheinstellung, Bildschirmauflösung)
  • Ihr Internetanbieter
  • die Referrer-URL (über welche Website / über welches Werbemittel Sie auf unsere Website gekommen sind)

Die Daten über die Nutzung unserer Website werden nach Ende der von uns jeweils eingestellten Aufbewahrungsdauer unverzüglich gelöscht. Google Analytics gibt uns für die Aufbewahrungsdauer folgende Möglichkeiten vor: 14 Monate, 26 Monate, 38 Monate, 50 Monate, nicht automatisch löschen. Sie können jederzeit die aktuell von uns eingestellte Aufbewahrungszeit bei uns erfragen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten mit Hilfe von Google Analytics basiert auf Ihrer ausdrücklichen Einwilligung im Sinne des Art 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können Ihre Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Darüber hinaus können Sie die Erfassung von Daten verhindern, indem sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: http://tools.google.com/dlpage/gaoptout

Hier können Sie sich informieren, wo genau sich Google-Rechenzentren befinden: https://www.google.com/about/datacenters/inside/locations/

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/privacy

Die Datenverarbeitungsbedingungen für Google Produkte und die Standardvertragsklauseln für Datenübermittlung in Drittländer finden Sie unter https://business.safety.google/adsprocessorterms/

Google Fonts

Zweck: Externe Medien
Empfängerland: USA

Unsere Website nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriften sogenannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Google Fonts ist ein Dienst von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland ("Google"). 

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

Zur Darstellung von Web Fonts von Google muss der von Ihnen verwendete Browser Verbindung zu den Servern von Google aufnehmen. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Auch wird die IP-Adresse des Browsers des Endgerätes des Besuchers unserer Website von Google gespeichert. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Endgerät genutzt.

Durch jede Google-Font-Anfrage werden neben der IP-Adresse Informationen wie Spracheinstellungen, Bildschirmauflösung, Version und Name des Browsers automatisch an Google-Server übertragen. Durch die gesammelten Nutzungsdaten kann Google jedenfalls die Beliebtheit von Schriften feststellen. Die Ergebnisse veröffentlicht Google auf internen Analyseseiten (z.B. Google Analytics).

Mit Google Fonts können wir auf der eigenen Website Schriften nutzen und müssen diese nicht auf unserem Server hochladen. Google Fonts ist ein wichtiger Baustein, um die Qualität unserer Website hoch zu halten. Alle Google-Schriften sind automatisch für das Web optimiert, dies spart Datenvolumen und ist speziell bei der Verwendung mobiler Endgeräte ein großer Vorteil. Wenn Sie uns besuchen, sorgt die niedrige Dateigröße für eine schnelle Ladezeit. Des Weiteren sind Google Fonts sichere Web Fonts und unterstützen alle gängigen Browser. 

Anfragen für CSS-Assets speichert Google einen Tag lang auf seinen Servern. Das ermöglicht uns, mithilfe eines Google-Stylesheets die Schriftarten zu nutzen. Die Font-Dateien werden bei Google ein Jahr gespeichert. Um Daten vorzeitig zu löschen, müssen Sie Kontakt mit dem Google-Support aufnehmen ( https://support.google.com ).

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt nur mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung gemäß Art 6 Abs. 1 lit a DSGVO.

Hier können Sie sich informieren, wo genau sich Google-Rechenzentren befinden: https://www.google.com/about/datacenters/inside/locations/

Weitere Informationen zu Google Fonts finden Sie unter https://developers.google.com/fonts/faq und in der Datenschutzerklärung von Google: https://policies.google.com/privacy

Die Datenverarbeitungsbedingungen für Google Produkte und die Standardvertragsklauseln für Datenübermittlung in Drittländer finden Sie unter https://business.safety.google/adsprocessorterms/

Google Maps

Zweck: Externe Medien
Empfängerland: USA

Auf unserer Website wird der Dienst Google Maps eingebunden, um geographische Angaben über Standorte für die Nutzer besser darstellen zu können. Der Anbieter dieses Dienstes ist Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland (“Google”). 

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

Google Maps ist ein online-Kartendienst mit dem über ein Endgerät geographische Angaben für Sie als Nutzer besser lesbar gemacht werden. Es werden u.a. Anfahrtsmöglichkeiten angezeigt oder können Kartenausschnitte eines Standorts in eine Website eingebunden werden. 

Falls Sie Google Maps zustimmen, stellt Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern von Google her. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. Die Nutzung von Google Maps ermöglicht es Google, Daten über die Nutzung des Dienstes zu erheben und zu verarbeiten.

Google Maps verarbeitet für die Bereitstellung dieses Dienstes auf Basis Ihrer Zustimmung neben Ihrer IP-Adresse u.a. eingegebene Suchbegriffe sowie Breiten- bzw. Längenkoordinaten. Sofern Sie die Routenplaner-Funktion von Google Maps nutzen, wird auch die eingegebene Startadresse gespeichert. Diese Datenverarbeitung erfolgt ausschließlich durch Ihre freiwillige Nutzung von Google Maps und liegt nicht in unserem Einflussbereich.

Wir weisen darauf hin, dass bei Ausführung dieses Dienstes seitens Google (derzeit) ein Einstellungscookie namens "NID" gesetzt wird. Google Maps bietet uns derzeit nicht die Möglichkeit an, diesen Dienst in einem Modus ohne dieses Cookie zu betreiben. Das NID-Cookie enthält Angaben über Ihr Userverhalten, welches Google dazu nutzt, um eigene Dienste zu optimieren und individuelle, personalisierte Werbung für Sie bereit zu stellen. Ihre Zustimmung erfasst damit auch das Setzen dieses Cookies.

Google anonymisiert Daten in Serverprotokolle, indem es einen Teil der IP-Adresse und Cookie-Informationen nach 9 bzw. 18 Monaten löscht.

Standort- und Aktivitätsdaten werden - abhängig von Ihrer Entscheidung - entweder 3 oder 18 Monate gespeichert und dann gelöscht. Über Ihr Google-Konto können Sie jederzeit auch manuell den Verlauf löschen. Wenn Sie Ihre Standorterfassung vollständig verhindern möchten, müssen Sie in Ihrem Google-Konto die Rubrik „Web- und App-Aktivität“ ausschalten.

Nähere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen von Google, die Sie hier abrufen können: https://www.google.com/policies/privacy/

Hier können Sie sich informieren, wo genau sich Google-Rechenzentren befinden: https://www.google.com/about/datacenters/inside/locations/

Die Datenverarbeitungsbedingungen für Google Produkte und die Standardvertragsklauseln für Datenübermittlung in Drittländer finden Sie unter https://business.safety.google/adsprocessorterms/

Google Marketing Platform / Google Ad Manager (früher Doubleclick)

Zweck: Marketing
Empfängerland: USA

Auf unserer Website kommt zum Zweck der Analyse, Optimierung und des wirtschaftlichen Betriebs unseres Onlineangebotes der Dienst Google Marketing Platform / Google Ad Manager von Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland („Google“) zum Einsatz.

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

Dies geschieht mittels einer pseudonymen Identifikationsnummer (pID), welche Ihr Browser erhält und diesem zugeteilt ist. Durch diese pID kann der Dienst erkennen welche Anzeigen bei Ihnen bereits dargestellt wurden und welche aufgerufen wurden. Die Daten dienen einer websiteübergreifenden Schaltung von Werbeanzeigen indem sie Google ermöglichen die besuchten Seiten zu identifizieren. 

Die erzeugten Informationen werden von Google zur Auswertung an einen Server in den USA übertragen und dort gespeichert. Eine Übertragung der Daten durch Google an Dritte findet nur aufgrund gesetzlicher Vorschriften oder im Rahmen der Auftragsdatenverarbeitung statt. Keinesfalls wird Google ihre Daten mit anderen von Google erfassten Daten zusammenbringen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten basiert dabei auf Ihrer Einwilligung im Sinne des Art 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Hier können Sie sich informieren, wo genau sich Google-Rechenzentren befinden: https://www.google.com/about/datacenters/inside/locations/

Weitere Informationen zur Datennutzung durch Google, sowie zu Einstellungs- und Widerspruchsmöglichkeiten, erfahren Sie in der Datenschutzerklärung von Google unter https://policies.google.com/technologies/ads sowie in den Einstellungen für die Darstellung von Werbeeinblendungen durch Google unter https://adssettings.google.com/authenticated

Datenverarbeitungsbedingungen für Google Werbeprodukte: Informationen zu den Diensten Datenverarbeitungsbedingungen zwischen Verantwortlichen und Standardvertragsklauseln für Drittlandtransfers von Daten: https://business.safety.google/adscontrollerterms

Google reCAPTCHA

Zweck: Technisch erforderlich
Empfängerland: USA

Auf unserer Website wird zum Schutz vor Missbrauch durch nicht-menschliche Besucher (Bots) und zur Verhinderung von Spam der Dienst reCAPTCHA des Anbieters Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland ("Google") eingesetzt.

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

Beim Start von reCAPTCHA stellt Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern von Google her. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde.

Mit reCAPTCHA soll überprüft werden, ob die Dateneingabe auf unserer Webseite durch einen Menschen oder durch ein automatisiertes Programm erfolgt. Hierzu analysiert reCAPTCHA das Verhalten des Websitebesuchers anhand verschiedener Merkmale. Diese Analyse beginnt automatisch, sobald der Websitebesucher unsere Website betritt. Zur Analyse wertet reCAPTCHA verschiedene Informationen aus.

Folgende Daten werden nach unserer Information seitens Google verarbeitet:

  • die Adresse der Seite, von der der Besucher kommt
  • IP-Adresse
  • Infos über das Betriebssystem
  • Cookies
  • Maus- und Keyboardverhalten
  • Datum und Spracheinstellungen
  • Alle Java-Script Objekte
  • Bildschirmauflösung

Die bei der Analyse erfassten Daten werden an Google weitergeleitet und von Google verwendet. Die reCAPTCHA-Analysen laufen vollständig im Hintergrund.

Für die Abwicklung des Dienstes werden Cookies verwendet.  Diese Cookies benötigen zu Trackingzwecken eine eindeutige Kennung. Die IP-Adresse wird laut Angaben von Google nicht mit anderen Daten aus anderen Google Diensten zusammengeführt, soweit sie nicht während der Nutzung des reCAPTCHA-Plug-ins bei Ihrem Google-Konto angemeldet sind. Weiters nutzt reCAPTCHA auch den Local Storage auf dem Endgerät des Nutzers für die Speicherung von Daten.

Hier können Sie sich informieren, wo genau sich Google-Rechenzentren befinden: https://www.google.com/about/datacenters/inside/locations/

Weitere Informationen zu Google reCAPTCHA erhalten sie hier: https://developers.google.com/recaptcha/

Die Datenschutzerklärung von Google entnehmen Sie bitte dem folgenden Link: https://policies.google.com/privacy

Google Tag Manager

Auf unserer Website kommt der Dienst Google Tag Manager vom Anbieter Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland ("Google“) zum Einsatz.

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden.

Beim Start des Google Tag Managers stellt Ihr Browser eine Verbindung zu den Servern von Google her. Hierdurch erlangt Google Kenntnis darüber, dass über Ihre IP-Adresse unsere Website aufgerufen wurde. 

Der Tag Manager ist ein Dienst, mit dem wir Webseiten-Tags über eine Oberfläche verwalten können. So können wir Code-Snippets wie Tracking Codes oder Conversionpixel auf Websites einbauen, ohne dabei in den Quellcode einzugreifen. Dabei werden die Daten vom Tag Manager nur weitergeleitet, jedoch nicht erhoben oder gespeichert. Der Tag Manager selber ist eine Cookie-lose Domain und verarbeitet keine personenbezogenen Daten, da er rein der Verwaltung von anderen Diensten in unserem Onlineangebot dient. Der Tag Manager sorgt für die Auflösung anderer Tags, die ihrerseits unter Umständen Daten erfassen. Der Tag Manager greift jedoch nicht auf diese Daten zu. Wenn auf Domain- oder Cookie-Ebene eine Deaktivierung vorgenommen wurde, bleibt diese für alle Tracking-Tags bestehen, die mit dem Tag Manager implementiert werden.

Hier können Sie sich informieren, wo genau sich Google-Rechenzentren befinden: https://www.google.com/about/datacenters/inside/locations/

Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie den nachfolgenden Webseiten von Google entnehmen:

Datenschutzerklärung: https://policies.google.com/privacy
FAQ Google Tag Manager: https://www.google.com/intl/de/tagmanager/faq.html
Nutzungsbedingungen Google Tag Manager: https://marketingplatform.google.com/intl/de/about/analytics/tag-manager/use-policy/
Google Ads Data Processing Terms inklusive Standardvertragsklauseln für Drittlandtransfers: https://business.safety.google/adsprocessorterms/

Hosting

Im Rahmen des Hostings unserer Website werden sämtliche im Zusammenhang mit dem Betrieb unserer Website zu verarbeitenden Daten gespeichert. Dies ist notwendig, um den Betrieb der Website zu ermöglichen. Die Daten verarbeiten wir daher entsprechend auf der Grundlage unseres berechtigten Interesses gemäß Art 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der Optimierung unseres Webseitenangebotes. Zur Bereitstellung unseres Onlineauftritts nutzen wir Dienste von Webhosting-Anbietern, denen wir die oben genannten Daten im Rahmen einer Auftragsverarbeitung gemäß Art 28 DSGVO zur Verfügung stellen.

Hotjar

Unsere Website nutzt den Dienst Hotjar. Hierbei handelt es sich um einen Webanalysedienst der Hotjar Ltd., Level 2, St Julians Business Centre, 3, Elia Zammit Street, St Julians STJ 1000, Malta ("Hotjar"). 

Wir nutzen Hotjar, um die Bedürfnisse unserer Nutzer besser zu verstehen und das Angebot und die Erfahrung auf dieser Webseite zu optimieren. Mithilfe der Technologie von Hotjar bekommen wir ein besseres Verständnis von den Erfahrungen unserer Nutzer (z.B. wieviel Zeit Nutzer auf welchen Seiten verbringen, welche Links sie anklicken, was sie mögen und was nicht etc.) und das hilft uns, unser Angebot am Feedback unserer Nutzer auszurichten. Hotjar arbeitet mit Cookies und anderen Technologien, um Daten über das Verhalten unserer Nutzer und über ihre Endgeräte zu erheben, insbesondere IP Adresse des Geräts (wird während Ihrer Website-Nutzung nur in anonymisierter Form erfasst und gespeichert), Bildschirmgröße, Gerätetyp (Unique Device Identifiers), Informationen über den verwendeten Browser, Standort (nur Land), zum Anzeigen unserer Webseite bevorzugte Sprache. Hotjar speichert diese Informationen in unserem Auftrag in einem pseudonymisierten Nutzerprofil. Hotjar ist es vertraglich verboten, die in unserem Auftrag erhobenen Daten zu verkaufen.

Die Verarbeitung Ihrer Daten basiert dabei auf Ihrer Einwilligung gemäß Art 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können diese Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. 

Hojar bietet unter https://www.hotjar.com/privacy weitergehende Datenschutzinformationen an.

Kontaktaufnahme

Im Rahmen der Kontaktaufnahme mit uns werden Ihre Angaben zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung im Rahmen der Erfüllung vorvertraglicher Rechte und Pflichten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO genutzt. Die Verarbeitung Ihrer Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihrer Anfrage erforderlich, widrigenfalls wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls nur eingeschränkt beantworten können. Die Angaben können auf Basis unseres berechtigten Interesses gem. Art 6 Abs. 1 lit. f DSGVO am Direktmarketing in einer Kunden- und Interessentendatenbank gespeichert werden.

Wir löschen Ihre Anfrage und Ihre Kontaktdaten, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet wurde und der Löschung keinerlei gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen, z.B. im Rahmen einer nachfolgenden Vertragsabwicklung. Zumeist ist dies der Fall, wenn drei Jahre durchgehend kein Kontakt mehr mit Ihnen bestanden hat.

LinkedIn Conversion Tracking (Marketing)

Unsere Website nutzt LinkedIn Conversion-Tracking, einen Webanalysedienst der LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court, Mountain View, California 94043, USA.

ACHTUNG! Im Rahmen dieses Dienstes erfolgt eine Datenübermittlung in die USA bzw. kann eine derartige nicht ausgeschlossen werden. 

Die durch den LinkedIn Insight-Tag erfassten Informationen über Ihre Benutzung unserer Website werden verschlüsselt. 

Eine Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt dabei auf Basis Ihrer Einwilligung gemäß Art 6 Abs. 1 lit a DSGVO. Diese Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft widerrufen werden.

LinkedIn Mitglieder haben auch die Möglichkeit, sich gegen LinkedIn Conversion-Tracking zu entscheiden und unter https://www.linkedin.com/psettings/advertising/ Cookies zu blockieren und zu löschen beziehungsweise die demografischen Merkmale zu deaktivieren. In den Einstellungen von LinkedIn gibt es keine separate Opt-out-Option für Drittanbieter-Impressionen oder Click-Tracking für Kampagnen, die auf LinkedIn laufen, da alle zugrunde liegenden Kampagnen die Einstellungen der LinkedIn-Mitglieder respektieren.

Wir nutzen LinkedIn Conversion-Tracking, um die Nutzung unserer Website zu analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot verbessern und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten. 

Weiter Informationen des Drittanbieters: 

http://www.linkedin.com/legal/privacy-policy
https://www.linkedin.com/help/lms/answer/85787 https://www.linkedin.com/help/linkedin/answer/87150/linkedin-marketinglosungen-und-die-datenschutz-grundverordnung-dsgvo-?lang=de 

Server-Log-Files

Aus technischen Gründen, insbesondere zur Gewährleistung eines funktionellen und sicheren Internetauftritts verarbeiten wir technisch notwendige Daten über Zugriffe auf unsere Website in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. 

Zu den Zugriffsdaten, die wir verarbeiten gehören:

  • Name der abgerufenen Website  
  • verwendeter Browsertyp inkl. Version
  • verwendetes Betriebssystem des Besuchers
  • die zuvor besuchte Seite des Besuchers (Referrer URL)
  • Uhrzeit der Serveranfrage
  • übertragene Datenmenge
  • Hostname des zugreifenden Rechners (verwendete IP-Adresse)

Diese Daten werden keinen natürlichen Personen zugeordnet und dienen lediglich statistischen Auswertungen sowie zum Betrieb und Verbesserung unserer Website als auch zur Sicherheit und Optimierung unseres Internetangebotes. Eine Übermittlung dieser Daten erfolgt lediglich an unseren Websitehoster. Eine Verbindung oder Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen erfolgt nicht. Falls der Verdacht auf eine rechtswidrige Nutzung unserer Website besteht, behalten wir uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen. Die Datenverarbeitung stützt sich dabei auf unser berechtigtes Interesse gemäß Art 6 Abs. 1 lit. f DSGVO an der technisch fehlerfreien Darstellung und der Optimierung unserer Website.

Die Zugriffsdaten werden kurzfristig nach Erledigung des Zweckes, zumeist nach wenigen Tagen wieder gelöscht, soweit keine weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist. Andernfalls werden die Daten bis zur endgültigen Klärung eines Vorfalls aufbewahrt.

SSL Verschlüsselung

Wir verwenden für Ihren Besuch auf unserer Website das verbreitete SSL-Verfahren (Secure Socket Layer) in Verbindung mit der jeweils höchsten Verschlüsselungsstufe, die von Ihrem Browser unterstützt wird. Ob eine einzelne Seite unserer Website verschlüsselt übertragen wird, erkennen Sie an der geschlossenen Darstellung des Schüssel- beziehungsweise Schloss-Symbols in der Statusleiste Ihres Browsers. Die Nutzung dieses Verfahrens basiert auf unserem berechtigten Interesse gem. Art 6 Abs. 1 lit. f DSGVO am Einsatz geeigneter Verschlüsselungstechniken. 

Wir bedienen uns im Übrigen geeigneter technischer und organisatorischer Sicherheitsmaßnahmen gem. Art 32 DSGVO, um Ihre Daten gegen zufällige oder vorsätzliche Manipulationen, teilweisen oder vollständigen Verlust, Zerstörung oder gegen den unbefugten Zugriff Dritter zu schützen. Unsere Sicherheitsmaßnahmen werden entsprechend der technologischen Entwicklung fortlaufend verbessert und am Stand der Technik gehalten.

Kontaktdaten

Fronius International GmbH
Fronius Strasse 5
4642Sattledt
Österreich

dataprotection@fronius.com

Datenschutzbehörde

Österreichische Datenschutzbehörde
Barichgasse 40-42, 1030 Wien, Österreich
Tel.: +43 1 52 152-0, dsb@dsb.gv.at

Sattledt am  2. Mai 2022


Besondere Datenschutzinformationen

Hier finden Sie ergänzend zu unserer Datenschutzerklärung besondere Datenschutzinformationen zu unseren Angeboten und Diensten wie Software, Online-Services, Apps und Andere

Mehr Infos


We think you are located in a different country

The country currently selected is Austria. Would you like to stay on this page or do you want to switch to the local website?

Allgemeine Liefer- und Zahlungsbedingungen

1. Geltung

1.1 Für unsere Lieferungen und sonstigen Leistungen sowie für Zahlungen an uns gelten ausschließlich diese Liefer- und Zahlungsbedingungen. Soweit darin anwendbare Bestimmungen fehlen, gelten ergänzend die Allgemeinen Lieferbedingungen der Elektro- und Elektronikindustrie Österreichs; im Übrigen gelten die österreichischen Rechtsvorschriften. Abweichende Geschäftsbedingungen des Auftraggebers sind für uns nur dann verbindlich, wenn wir sie ausdrücklich schriftlich oder mittels Telefax anerkennen.

1.2 Mit der Annahme der Ware bzw der Übernahme der Leistung anerkennt der Auftraggeber die ausschließliche Geltung unserer Liefer- und Zahlungsbedingungen.

2. Angebote

2.1 Unsere Angebote sind freibleibend und unverbindlich, sofern nicht im Angebot ausdrücklich eine Bindungsfrist angegeben ist. Die zu unseren Angeboten gehörigen Unterlagen, wie Zeichnungen, Abbildungen, Proben und Muster sowie Maß-, Gewichts-, Leistungs- und Verbrauchsangaben enthalten bzw sind nur annähernde Angaben und gelten, soweit nichts anderes vorgesehen ist, nicht als besonders vereinbarte Eigenschaften. Konstruktionsbedingte Änderungen behalten wir uns vor.

2.2 An Kostenvoranschlägen, Zeichnungen und allen anderen Unterlagen und Behelfen behalten wir uns das Eigentums- und das Urheberrecht vor; sie dürfen Dritten weder zugänglich gemacht, noch für deren Zwecke verwendet werden.

3. Annahme der Bestellung sowie Nebenabreden

Die Annahme einer Bestellung sowie Zusagen oder Nebenabreden unserer Mitarbeiter, aber auch Ergänzungen und Abänderungen jedweder Art sind stets erst dann für uns verbindlich, wenn sie von uns schriftlich oder mittels Telefax oder E-Mail bestätigt werden.

4. Preis- und Zahlungsbedingungen; Aufrechnung

4.1 Preise sind stets die am Tag der Lieferung gültigen Listenpreise. Sie gelten ab Werk (EXW [Incoterms in der jeweils aktuell geltenden Fassung]), jedoch ausschließlich der Verpackung, der Versicherung, der Verladung im Werk und der Umsatzsteuer; die Verpackung wird nicht zurückgenommen.

4.2 Zahlungen sind bar, ohne jeden Abzug, kostenfrei und innerhalb von 30 Tagen ab dem Rechnungsdatum zu leisten. Mit welchen Forderungen oder Forderungsteilen Zahlungen des Auftraggebers zu verrechnen sind, bleibt uns vorbehalten

4.3 Werden Änderungen in der Ausführung der Bestellung durch Umstände im Risikobereich des Auftraggebers notwendig, so hat er alle damit verbundenen Mehrkosten zu tragen.

4.4 Wird die Zahlungsfrist überschritten, so sind wir berechtigt, Verzugszinsen in der Höhe von zehn Prozentpunkten über dem jeweils geltenden – von der Österreichischen Nationalbank verlautbarten – Basiszinssatz zuzüglich der Kosten der Einmahnung, mindestens aber jährlich 12% der Gesamtforderung in Rechnung zu stellen. Weitere Verzugsfolgen sind hierdurch nicht ausgeschlossen.

4.5 Die Zurückhaltung von Zahlungen ist ebenso wie die Aufrechnung mit von uns bestrittenen Gegenforderungen des Auftraggebers ausgeschlossen.

4.6 Wir sind berechtigt, jederzeit mit Forderungen an den Auftraggeber gegen Forderungen, die dem Auftraggeber gegen uns zustehen, aufzurechnen.

4.7 Für Werkleistungen (Montagen, Reparaturen, Wartungen und ähnliche Arbeiten) berechnen wir die im Zeitpunkt deren Beendigung geltenden Stundensätze und Materialpreise und bei Überstunden sowie Nacht-, Sonn- und Feiertagsarbeiten außerdem die bei uns geltenden Zuschläge; Reise- und Wartezeiten gelten als Arbeitszeiten. Die Reisekosten sowie Tag- und Übernachtungsgelder werden gesondert in Rechnung gestellt. 

5. Vertragserfüllung, Versand und Verzug

5.1 Die Lieferfrist beginnt mit der Absendung der Auftragsbestätigung, die Leistungsfrist bei Montage-, Wartungs- oder Reparaturarbeiten mit der Überlassung des Geräts, keinesfalls beginnt die Liefer- oder Leistungsfrist jedoch vor Ablauf von 14 Tagen nach dem Zeitpunkt, in dem der Auftraggeber die von ihm zu beschaffenden Unterlagen (zB Konstruktionszeichnungen, Pläne etc), Genehmigungen oder Freigaben beigebracht oder die vereinbarte Anzahlung geleistet hat, zu laufen. Die Liefer- oder Leistungsfrist ist gewahrt, wenn wir dem Auftraggeber noch vor deren Ablauf unsere Lieferoder Leistungsbereitschaft mitgeteilt haben; sofern wir durch besondere Vereinbarung zum Versand oder zur Zustellung verpflichtet sind, ist die Liefer- oder Leistungsfrist gewahrt, wenn der Liefer- bzw Leistungsgegenstand unser Werk noch vor deren Ablauf verlassen hat.

5.2 Liefer- oder Leistungsfristen werden durch unvorhergesehene, außerhalb unserer Einflusssphäre liegende Hindernisse, wie Betriebsstörungen, Ausfall von Mitarbeitern in größerem Umfang, rechtswidrige Streiks, Verzögerungen in der Anlieferung wesentlicher Rohstoffe oder Bauteile odgl, aber auch durch Umstände im Risikobereich des Auftraggebers, sofern diese Hindernisse bzw Umstände für die Fristüberschreitung erheblich sind, um deren Dauer verlängert. Solche Hindernisse bzw Umstände heben auch während eines von uns zu vertretenden Verzugs für ihre Dauer dessen Folgen auf; im Einzelfall vereinbarte Vertragsstrafenverpflichtungen fallen überhaupt weg. Beginn und Ende solcher Hindernisse werden unverzüglich mitgeteilt. Wir sind berechtigt, bei Eintritt solcher Hindernisse vom Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten; in diesem Falle sind Schadenersatzansprüche des Auftraggebers ausgeschlossen, sofern er uns nicht grobes Verschulden nachweist.

5.3 Bei Überschreitung vereinbarter oder nach 5.2 verlängerter Liefer- oder Leistungsfristen um mehr als vier Wochen ist der Auftraggeber berechtigt, unter Festsetzung einer Nachfrist von zumindest 14 Tagen mittels eingeschriebenen Briefes vom Vertrag zurückzutreten; Schadenersatzansprüche des Auftraggebers sind in diesem Falle ausgeschlossen, sofern er uns nicht grobes Verschulden nachweist.

5.4 Erwächst dem Auftraggeber aus einer von uns zu vertretenden Verzögerung ein Schaden, so gebührt ihm eine Entschädigung im Ausmaß von 0.5% je volle Woche, höchstens aber von 5% vom Wert jenes Teils der Lieferung, der infolge der Verzögerung nicht rechtzeitig oder nicht zweckentsprechend benutzt werden kann, bei sonstigen Leistungen 5% vom Leistungsentgelt. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind ebenso ausgeschlossen wie Ansprüche auf Ersatz von Schäden infolge Verzögerungen durch unsere Zulieferanten, sofern uns nicht grobes Verschulden nachgewiesen wird.

5.5 Haben wir uns zum Versand verpflichtet, so bleiben uns Versandart und Versandweg vorbehalten. Der Versand erfolgt stets auf Gefahr und Kosten des Auftraggebers. Für Schäden haften wir nur, wenn uns grobes Verschulden nachgewiesen wird. Eine Transport- bzw Bruchversicherung schließen wir nur im Auftrag und auf Rechnung des Auftraggebers ab.

5.6 Wir sind zu Teillieferungen berechtigt.

5.7 Die Einhaltung der Lieferfrist setzt die Erfüllung der Vertragspflichten des Auftraggebers in allen noch nicht beendeten Geschäftsfällen voraus.

5.8 Verzögert sich der Versand aus einem Umstand im Risikobereich des Auftraggebers, so hat er alle daraus entstehenden Mehrkosten, wie etwa Kosten der Lagerung in unserem Werk, mindestens jedoch monatlich 0,5% des Rechnungsbetrags zu zahlen. Wir sind in einem solchen Fall außerdem berechtigt, dem Auftraggeber eine Nachfrist von höchstens 14 Tagen zu bestimmen und nach deren fruchtlosem Verstreichen nach unserer Wahl entweder über den Liefergegenstand anderweitig zu verfügen und den Auftraggeber innerhalb angemessen verlängerter Frist zu beliefern oder vom Vertrag zurückzutreten und Schadenersatz wegen Nichterfüllung zu verlangen. In letzterem Fall sind wir berechtigt, ohne besonderen Nachweis 10% des Entgelts als Entschädigung zu begehren; bei entsprechendem Nachweis können wir auch den Ersatz des weitergehenden Schadens geltend machen.

5.9 Auf Abruf oder zur Anfertigung ohne Versandbestimmung bestellte Ware muss innerhalb von drei Monaten abgenommen werden. Verstreicht diese Frist ungenützt, so gilt 5.8 entsprechend.

5.10 Bei Werkleistungen (4.7) hat uns der Auftraggeber die notwendigen Geräte und Hilfsstoffe (zB Winden, Schienen, elektrische Energie usw) rechtzeitig und kostenlos zur Verfügung zu stellen, selbst wenn die Montage im Preis (4.1) inbegriffen oder für sie ein Pauschalpreis vereinbart ist. Für die Montage etwa erforderliche Vorkehrungen des Auftraggebers, zB bauliche Maßnahmen, sind schon vor dem Eintreffen unserer Monteure fertigzustellen. Überdies hat der Auftraggeber die zum Schutz von Personen und Sachen notwendigen Sicherheitsmaßnahmen zu treffen. Für die uns gegebenenfalls überlassenen Hilfskräfte, Geräte und Hilfsstoffe übernehmen wir die Haftung nur, wenn uns grobes Verschulden nachgewiesen wird.

6. Gefahrenübergang

6.1 Die Gefahr geht auf den Auftraggeber über, sobald der Liefergegenstand oder der Gegenstand, an dem wir Wartungs-, Reparaturoder sonstige Arbeit vorgenommen haben, unser Werk verlassen hat. Gleiches gilt auch für Teillieferungen oder in Fällen, in denen wir die Versandkosten bzw die Zustellung, Aufstellung, Montage, Installation oder ähnliche Leistungen übernommen haben. Wird die Wartung, Reparatur oder sonstige Leistung im Bereich des Auftraggebers erbracht, so geht die Gefahr auf diesen über, sobald ihm die Fertigstellung der Arbeiten mitgeteilt worden ist.

6.2 Verzögert sich der Versand oder die Zustellung aus Gründen, die nicht wir zu vertreten haben, so geht die Gefahr auf den Auftraggeber über, sobald ihm die Lieferbereitschaft mitgeteilt worden ist.

7. Eigentumsvorbehalt; Rücktritt

7.1 Wir behalten uns das Eigentum am Liefergegenstand bis zur vollständigen Begleichung unserer Kaufpreisforderung, aber auch aller uns sonst gegen den Auftraggeber aus welchem Rechtsgrund immer zustehenden Forderungen vor.

7.2 Der Auftraggeber darf den Liefergegenstand, selbst wenn dieser mit einer anderen Sache verbunden oder wenn er verarbeitet wurde, nur im gewöhnlichen Betrieb seines Unternehmens weiterveräußern; diese Befugnis ist jedoch ausgeschlossen, wenn die daraus entstehenden Forderungen an Dritte abgetreten oder von einem Abtretungsverbot betroffen sind, wenn der Auftraggeber zahlungsunfähig ist oder sich mit der Erfüllung seiner Vertragspflichten in Verzug befindet. Jedwede sonstige Verfügung ist ihm nicht gestattet. Bei Pfändung, Beschlagnahme oder sonstiger Verfügung durch Dritte hat er uns hievon unverzüglich zu verständigen. Unsere mit der Durchsetzung des Eigentums verbundenen Interventionskosten trägt der Auftraggeber.

7.3 Der Auftraggeber tritt seine Forderungen und sonstigen Rechte aus der Weiterveräußerung, aus der Vermietung oder Verpachtung sowie aus Leasinggeschäften schon jetzt an uns ab, selbst wenn der Liefergegenstand zuvor mit anderen Sachen verbunden oder verarbeitet worden ist; er hat einen entsprechenden Vermerk in seinen Büchern anzubringen. Wird der Liefergegenstand gemeinsam mit anderen Sachen ohne oder nach Verbindung oder Verarbeitung veräußert oder zum Gebrauch überlassen, so ist die Forderung nur in Höhe des uns geschuldeten Kaufpreises abgetreten. Weitergehende Schadenersatzansprüche sind dadurch nicht ausgeschlossen.

7.4 Der Auftraggeber ist nur insoweit berechtigt, die Forderungen einzuziehen und die sonstigen Rechte geltend zu machen, als er seinen Zahlungsverpflichtungen uns gegenüber nachkommt bzw nicht zahlungsunfähig ist.

7.5 Bei vertragswidrigem Verhalten des Auftraggebers, insbesondere bei Verzug mit der Zahlung oder mit einer sonstigen Leistung bzw bei Zahlungsunfähigkeit, sind wir berechtigt, nach unserer Wahl entweder ohne Nachfristsetzung vom Vertrag zurückzutreten oder unter Aufrechterhaltung des Vertrags den Liefergegenstand jederzeit zurückzunehmen oder den Gebrauch zu untersagen. Wir sind ferner berechtigt, den zurückgenommenen Liefergegenstand freihändig zu veräußern; der Erlös wird nach Abzug einer Manipulationsgebühr von 10% des erzielten Erlöses auf unsere offenen Forderungen gegen den Auftraggeber angerechnet. Als uns bei Vertragsrücktritt bis zur Rückstellung gebührendes Benützungsentgelt berechnen wir dem Auftraggeber 5% vom Neuwert, sofern nicht eine höhere Wertminderung eingetreten ist.

8. Gewährleistung

8.1 Für verkehrsübliche oder nach den ÖNORMEN, EN oder DIN zu tolerierende Abweichungen von Maß, Gewicht oder Qualität leisten wir ebensowenig Gewähr wie für Auskünfte über die Eignung des Liefergegenstands für den vom Auftraggeber in Aussicht genommenen oder sonst für einen bestimmten Zweck.

8.2 Wir leisten zwar für die Richtigkeit unserer Verarbeitungshinweise sowie unserer Gebrauchs- und Bedienungsanleitungen und für Kundenberatungen Gewähr, für die Einhaltung gesetzlicher oder sonstiger Vorschriften bei der Verwendung des Liefergegenstands sowie für dessen Prüfung für den in Aussicht genommenen Zweck bleibt jedoch allein der Auftraggeber verantwortlich. Für von unseren schriftlichen Verarbeitungshinweisen sowie Gebrauchs- und Bedienungsanleitungen abweichende Hinweise stehen wir nur dann ein, wenn wir sie gegenüber dem Auftraggeber vorab ausdrücklich schriftlich oder mittels Fax oder E-Mail bestätigt haben.

8.3 Liefergegenstände bzw Leistungen sind vom Auftraggeber unverzüglich nach deren Übernahme zu untersuchen; Mängel sind uns unverzüglich nach ihrer Entdeckung unter Bekanntgabe von Nummer und Datum der Auftragsbestätigung, des Lieferscheins oder der Rechnung sowie der Fabrikations- und Kommissionsnummer schriftlich oder mittels Fax oder E-Mail anzuzeigen. Unterlässt der Auftraggeber diese unverzügliche Anzeige, so kann er Ansprüche auf Gewährleistung, auf Schadenersatz wegen des Mangels selbst und aus einem Irrtum über die Mangelfreiheit der Lieferung oder Leistung nicht mehr geltend machen. In der Anzeige ist anzuführen, welche Liefergegenstände oder Leistungen von den Mängeln betroffen sind, worin die Mängel im Einzelnen bestehen und unter welchen Begleitumständen sie aufgetreten sind. Jeder einzelne Mangel ist genau zu beschreiben. Durch unberechtigte oder bedingungswidrige Anzeigen verursachte Kosten sind uns vom Auftraggeber zu ersetzen.

8.4 Bei Instandsetzungs- und Instandhaltungsarbeiten beschränkt sich unsere Gewährleistung auf die erbrachten Leistungen. Für die einwandfreie Funktion einer Anlage, Maschine, Software odgl, deren Komponenten nicht ausschließlich von uns geliefert wurden, leisten wir nur dann Gewähr, wenn wir uns trotz der Beistellung von Komponenten durch den Auftraggeber oder durch Dritte zur Herstellung der gesamten Anlage (Maschine odgl) nachweislich verpflichtet haben und wenn die fehlerhafte Funktion weder auf unrichtigen noch auf unvollständigen Angaben des Auftraggebers beruht.

8.5 Soweit nicht etwas Abweichendes vereinbart wurde, beträgt die Gewährleistungsfrist 24 Monate. Ab dem Beginn des 13. Monats dieser Frist beschränkt sich unsere Gewährleistung jedoch auf die kostenlose Überlassung des für die Behebung der Mängel erforderlichen Materials; darüber hinausgehende Gewährleistungsansprüche sind von diesem Zeitpunkt an ausgeschlossen. Diese Frist gilt auch für die Lieferung als unbeweglich anzusehender Sachen sowie Arbeiten an unbeweglichen oder als unbeweglich anzusehenden Sachen Die Gewährleistungsfrist beginnt mit dem Übergang der Gefahr gemäß Ziffer 6. zu laufen. Stets hat der Auftraggeber zu beweisen, dass innerhalb der Gewährleistungsfrist hervorgekommene Mängel schon bei Übergang der Gefahr vorhanden waren.

8.6 Soweit wir Gewähr leisten, werden wir binnen angemessener, mindestens vierwöchiger Frist nach unserer Wahl entweder den mangelhaften Gegenstand oder dessen mangelhafte Teile gegen einen mängelfreien Gegenstand oder mängelfreie Teile austauschen oder verbessern, dem Auftraggeber eine angemessene Preisminderung gewähren oder den Vertrag – sofern es sich nicht um einen geringfügigen Mangel handelt – aufheben. Durch den Austausch der Sache oder von Teilen oder Komponenten der Sache wird die Gewährleistungsfrist nicht verlängert. Dauert allerdings die restliche Gewährleistungsfrist – unter Einschluss jenes Teils der Frist, innerhalb dessen sich unsere Gewährleistung nur mehr auf die kostenlose Überlassung des erforderlichen Materials beschränkt gemäß Ziffer (8.5), – weniger als zwölf Monate, so wird die Frist für die ausgetauschten Sachen, Teile oder Komponenten auf zwölf Monate erstreckt. Die ausgetauschten Sachen, Teile oder Komponenten gehen in unser Eigentum über. Die Kosten einer vom Auftraggeber oder von einem Dritten vorgenommenen oder versuchten Mängelbehebung erstatten wir nicht.

8.7 Soweit erforderlich und dem Auftraggeber zumutbar, ist der Liefer- oder Leistungsgegenstand bzw dessen vom Mangel betroffene Teil auf unser Verlangen unverzüglich auf Gefahr und Kosten des Auftraggebers an uns zu versenden oder zu befördern, widrigenfalls jedwede Gewährleistungspflicht erlischt.

8.8 Der Auftraggeber ist nicht berechtigt, Zahlungen wegen Gewährleistungsansprüchen bzw sonstigen von uns nicht anerkannten Gegenansprüchen zurückzuhalten.

8.9 Gewährleistungsansprüche des Auftraggebers sind ausgeschlossen, wenn die von uns beigestellten bzw von ihm bei uns anzufordernden Einbau-, Gebrauchs- und Bedienungsanleitungen nicht beachtet oder deren Beachtung dem Anwender nicht oder nicht vollständig überbunden wurden, wenn die Montage nicht sach- und normgemäß, insbesondere nicht durch hiefür konzessionierte Unternehmer durchgeführt wurde, wenn am Liefer- oder Leistungsgegenstand ohne unsere Zustimmung Instandsetzungs oder andere Arbeiten vorgenommen wurden, wenn dieser unsachgemäß bedient oder gebraucht, trotz defekten Schutzeinrichtungen betrieben, ohne unsere Zustimmung aus dem Vertragsgebiet verbracht oder entgegen unseren Anweisungen oder für Zwecke,für die er nicht bestimmt ist, verwendet wurde, und ferner, wenn Mängel auf Fremdkörpereinwirkungen, chemische Einflüsse,Überspannungen, Verhalten Dritter oder überhaupt auf höhere Gewalt zurückzuführen sind; Gleiches gilt für den natürlichen Verschleiß.

8.10 Unsere Gewährleistung ist ferner ausgeschlossen, wenn wir mit der Ausführung von Reparaturaufträgen, mit der Umänderung oder dem Umbau gebrauchter Gegenstände oder mit der Lieferung solcher Gegenstände beauftragt wurden.

8.11. Schließlich wird von uns jegliche Gewährleistung ausgeschlossen, sofern der Auftraggeber unsere Liefergegenstände bzw. von uns erbrachte Leistungen zusammen mit Fremd- oder Nachbauteilen einsetzt, deren Verwendung nicht ausdrücklich vorab von uns empfohlen wurde.

8.12. Zusätzlich zu den Rechten des Auftraggebers gemäß Ziffer 8.6. gilt bei Lieferungen von Wechselrichtern für PV Anlagen die Garantie gemäß den Fronius Garantiebedingungen, abrufbar unter www.fronius.com/de/solarenergie/produkte/alle-produkte/l%C3%B6sungen/fronius-servicel%C3%B6sungen/fronius-garantien/fronius-garantien.

9. Schadenersatz

9.1 Für Schäden welcher Art auch immer haften wir unbeschränkt nur insoweit, als der Auftraggeber beweist, dass wir sie vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt haben. Beweist der Auftraggeber, dass wir Schäden leicht fahrlässig verursacht haben, so ist unsere Ersatzpflicht auf den wirklichen Schaden beschränkt und überdies insgesamt mit der Auftragssumme betraglich begrenzt. Solche Ansprüche können außerdem nur innerhalb von sechs Monaten ab Kenntnis vom Schaden gerichtlich geltend gemacht werden.

9.2 Sofern wir bei Fertigung und Lieferung nach den vom Auftraggeber überlassenen Zeichnungen, Mustern, Modellen oder sonstigen Unterlagen von Dritten in Anspruch genommen werden, wird uns der Auftraggeber schad- und klaglos halten.

9.3 Der Auftraggeber ist verpflichtet, beim Einsatz der von uns gelieferten Anlagen, Maschinen und sonstigen Gegenstände alle zum Schutz vor Gefahren bestehenden Vorschriften, technischen Bestimmungen, Einbauvorschriften, Betriebs- und Gebrauchsanleitungen, insbesondere aber alle Vorschriften für den Bereich der Elektrotechnik genauestens einzuhalten und beim Einsatz nur befugte Fachleute heranzuziehen.

9.4 Für Schäden, welche durch den Einsatz bzw. die Verwendung von von uns nicht nachweislich und ausdrücklich vorab empfohlenen Fremd- oder Nachbaueilen zusammen mit unseren Liefergegenständen verursacht werden, ist jegliche Haftung ausgeschlossen.

10. Datenschutzrechtliche Einwilligung

Der Auftraggeber erklärt sich einverstanden, dass die Fronius International GmbH und ihre Tochtergesellschaften seine personenbezogenen Daten (wie Name, Adresse, Mailadresse), gegebenenfalls auch unter Einschaltung eines beauftragten Dienstleisters, zum Zweck der Übermittlung von Informationen über Produkte und Dienstleistungen jeglicher Art (zB per Post, Mail, Newsletter udgl) erhebt, verarbeitet und nutzt. Eine darüberhinausgehende Weitergabe an Externe (ausgenommen gesetzliche oder richterliche Auskunftspflicht) erfolgt nicht. Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich widersprochen werden, auch in jedem Newsletter befindet sich ein Abmeldelink.

11. Schlussbestimmungen

11.1 Erfüllungsort für Lieferungen, sonstige Leistungen und Zahlungen sowie ausschließlicher Gerichtsstand ist Wels. Wir sind aber auch berechtigt, den Auftraggeber bei dem nach den für seinen Sitz oder Wohnsitz maßgeblichen Vorschriften sachlich und örtlich zuständigen Gericht zu belangen.

11.2 Dem Käufer ist bekannt, dass es im internationalen Handelsverkehr dem Handelsbrauch entspricht, dass eine Gerichtsstandsvereinbarung auch durch Schweigen oder Nichtreagieren auf ein kaufmännisches Bestätigungsschreiben, etwa eine Auftragsbestätigung, das einen vorgedruckten Hinweis auf den Gerichtsstand enthält, formwirksam getroffen werden kann. Der Käufer kennt diesen Handelsbrauch gerade auch im Geschäftszweig der Fronius International GmbH und beachtet diesen regelmäßig.

11.3 Auf Rechtsstreitigkeiten aus dem Vertrag sind österreichisches Recht und die am Erfüllungsort geltenden Gebräuche im Geschäftsverkehr anzuwenden; nicht anzuwenden ist dagegen das UN- Kaufrecht (BGBl 1988/96).

12. Sonderbestimmungen für mit- bzw gesondert gelieferte Software 

Für gemeinsam mit anderen Lieferungen bzw gesondert gelieferte Software (im folgenden kurz „Software“) gelten diese Liefer- und Zahlungsbedingungen nur insoweit, als die nachstehenden Bestimmungen oder mit dem Auftraggeber gesondert vereinbarte Bestimmungen davon nicht abweichen.

 

12.1 Nutzungsumfang

12.1.1 Alle Rechte am geistigem Eigentum, wie Urheberrechte, Markenrechte, Musterrechte, Patentrechte, Gebrauchsmusterrechte und Know-How, sowie insbesondere nicht geschützte Erfindungen, gewerbliche Erfahrungen, Betriebsgeheimnisse, udgl., unabhängig davon, zu welchem Zeitpunkt sie dem Auftraggeber offenbart werden, stehen jedenfalls uns bzw. unseren Lizenzgebern zu. Der Auftraggeber erhält das Recht, die Software nach Bezahlung des vereinbarten Entgelts ausschließlich zu eigenen Zwecken, im Ausmaß der erworbenen Anzahl der Lizenzen zu verwenden. Durch den gegenständlichen Vertrag wird lediglich eine Werknutzungsbewilligung erworben. Eine Verbreitung durch den Auftraggeber ist gemäß Urheberrechtsgesetz ausgeschlossen. Durch eine allfällige Mitwirkung des Auftraggebers bei der Herstellung der Software werden keine Rechte über die in diesem Punkt 12. festgelegte Nutzung erworben. Der Auftraggeber darf die Software gleichzeitig nur auf einem Gerät nutzen; auf welchem Gerät die Nutzung erfolgt, bleibt ihm vorbehalten. Als Nutzung der Software gilt jede auf Dauer angelegte oder auch bloß vorübergehende, zur Gänze oder auch nur teilweise erfolgte Vervielfältigung (Kopieren) der Software durch Speichern, Laden, Ablaufen oder Anzeigen zum Zweck der Ausführung der Software und Verarbeitung der in dieser enthaltenen Daten durch die Hardware. Zur Vervielfältigung des Benutzerhandbuchs ist er nicht berechtigt.

12.1.2 Die Anfertigung von Kopien der Software für Archiv- und Datensicherungszwecke ist dem Auftraggeber unter der Bedingung gestattet, dass in der Software bzw. etwaigen Begleit-materialien (Bedienungsanleitung, Verpackung, etc.) kein ausdrückliches Verbot enthalten ist und dass sämtliche Copyright- und Eigentumsvermerke in diese Kopien unverändert mit übertragen werden. Über die gesetzlichen Bestimmungen hinausgehende Rückübersetzungen des Programmcodes (Dekompilieren) sind nicht zulässig.

12.1.3. Ist die Software mit technischem Kopierschutz ausgestattet, so wird dem Auftraggeber bei deren Beschädigung eine Ersatzkopie gegen Rückstellung des Datenträgers geliefert.

 

 

12.2 weitergehende rechte

Bei Verfügbarkeit einer neuen Softwareversion ist der Auftraggeber berechtigt, das gelieferte Softwarepaket gegen ein entsprechendes Softwarepaket neuer Version zu dem von uns listenmäßig angeführten Update-Preis umzutauschen; dem Austausch unterliegt das Softwarepaket als Ganzes, wie es vom Auftraggeber erworben wurde. Mit dem Austausch erlischt die Berechtigung des Auftraggebers zur Nutzung des ausgetauschten Softwarepakets. In einem solchen Fall hat der Auftraggeber alle Kopien, Teilkopien und auch Sicherungskopien sowie geänderte oder bearbeitete Fassungen der Software und von diesen hergestellte Kopien, Teilkopien und Sicherungskopien unverzüglich und vollständig zu vernichten.

 

12.3 Gewährleistung

12.3.1 Der Auftraggeber nimmt zur Kenntnis, dass die Entwicklung von Softwareprogrammen derart, dass sie unter jedweden Anwendungsbedingungen fehlerfrei sind, nicht möglich ist.

12.3.2 Wir leisten dafür Gewähr, dass die gelieferte Software die vereinbarten Funktionen erfüllt und die ausdrücklich zugesicherten Eigenschaften aufweist. Voraussetzung jedweder Gewährleistung ist vertragsgemäße Nutzung. Ein von uns zu vertretender Mangel liegt nur dann vor, wenn die Software ein zu der entsprechenden Leistungsbeschreibung/Dokumentation in der jeweils letztgültigen Fassung abweichendes Verhalten aufweist und dieses vom Auftraggeber reproduzierbar ist. Zwecks genauer Untersuchung von eventuell auftretenden Fehlern ist der Auftraggeber verpflichtet, uns bei der Mangelbehebung zu unterstützen. 

12.3.3 Wir leisten ferner dafür Gewähr, dass die Originalsoftware auf einem geprüften Datenträger ordnungsgemäß aufgezeichnet ist. Ausgenommen hievon ist vorinstallierte Software und Softwareprodukte Dritter.

12.3.4 Mängel der Software sind vom Anwender zu dokumentieren und uns unverzüglich schriftlich anzuzeigen; im Übrigen ist 8.3 anzuwenden. 

12.3.5 Die Gewährleistungsfrist beträgt stets zwölf Monate; die Frist beginnt mit der Auslieferung des Softwarepakets zu laufen.

12.3.6 Ist das gelieferte Softwarepaket nicht brauchbar oder mangelhaft (12.3.2), so tauschen wir es primär durch ein neues gleichen Titels oder durch eine angemessene Ausweichlösung aus. Erweist sich auch dieses als nicht brauchbar oder mangelhaft, und sind wir außerstande, die Brauchbarkeit mit angemessenem Aufwand innerhalb angemessener, mindestens jedoch vierwöchiger Frist herzustellen, so kann der Auftraggeber entweder Preisminderung verlangen oder wandeln. Kosten einer vom Auftraggeber oder von einem Dritten vorgenommenen oder versuchten Mängelbehebung erstatten wir nicht.

12.3.7 Über diesen Umfang (12.3.6) hinaus leisten wir nicht Gewähr, insbesondere auch nicht dafür, dass die gelieferte Software den speziellen Erfordernissen des Auftraggebers oder Nutzers entspricht, und ferner auch nicht für geänderte oder bearbeitete Fassungen der Software (Punkt 12.1.2), es sei denn, der Auftraggeber beweist, dass die Mängel in keinerlei Zusammenhang mit den Änderungen oder Bearbeitungen stehen. Der Auftraggeber trägt allein die Verantwortung für Auswahl, Installation und Nutzung der Software sowie für die damit beabsichtigten Ergebnisse.

12.3.8 Im Falle unberechtigter Geltendmachung von Mängeln an der Software sind wir berechtigt, die angefallenen Kosten dem Auftraggeber mit den jeweils gültigen Kostensätzen in Rechnung zu stellen.

12.3.9 Ein Besitzwechsel unter Endverbrauchern schließt allfällige Garantieansprüche aus.

 

12.4 Schadenersatz

12.4.1 Alle weiteren Ansprüche des Auftraggebers oder dritter Personen, vor allem Ansprüche auf Ersatz von Schäden jedweder Art sind ausgeschlossen, es sei denn, der Geschädigte beweist, dass der Schaden von uns vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt wurde.

12.4.2 Im Übrigen gilt 9. entsprechend.