TRANSSTEEL STAHL EFFIZIENT SCHWEISSEN

Ganz neu herausgebracht hat Fronius die TransSteel 2200. PETER FRONIUS, Head of Strategic Product Management, fasst im Interview die Vorteile der neuen Schweißlösung zusammen und erklärt, auf welche Anforderungen sie zugeschnitten ist.

Die TransSteel-Baureihe von Fronius eignet sich speziell für die Bearbeitung von Stahl. Sie zeichnet sich unter anderem durch dafür speziell entwickelte Kennlinien, einen äußerst stabilen Lichtbogen und zu hundert Prozent reproduzierbare Ergebnisse aus. Zu ihren Stärken gehören auch Alu-Schweißen und MIG Löten. Zudem gibt es spezielle Kennlinien für Aluminium und Kupfer-Silizium. Zu der Geräteserie zählen etwa die TransSteel 3500 Syn und 5000 Syn. Mit der Ein-Knopf- Bedienung, dem sogenannten Synergic-Betrieb, wählt der Schweißer lediglich Werkstoff, Drahtdurchmesser und Gasmix. Das gespeicherte Know-how steuert den Schweißprozess automatisch. Hinzu kommen die Kompakt- Varianten 2700c und 3500c. Diese sind modular aufgebaut und einfach zu bedienen. Sie sind vor allem für kleinere Betriebe und Werkstätten eine platzsparende, aber zugleich leistungsstarke Option.

 

Herr Fronius, was ist das Besondere an der TransSteel 2200?

Die TransSteel 2200 ist unsere erste einphasige, multiprozessfähige MIG/MAG-Inverter-Stromquelle. Damit ist sie ein Allrounder, mit dem unsere Kunden beste Schweißeigenschaften bei MIG/MAG- wie auch bei WIG und E-Hand-Anwendungen erreichen können. Die automatische Leistungsfaktorkorrektur PFC stellt sicher, dass die verfügbare Leistung effizient genutzt wird.

 

Wo kommt die TransSteel 2200 zum Einsatz?

Unser neues Gerät ist speziell auf manuelle Anwendungen abgestimmt. Es eignet sich besonders für den Stahlbau, aber auch für den Einsatz in Werkstätten sowie bei Montage-, Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten. Ein großes Plus sind die Vielzahl an Kennlinien inklusive AlSi und CuSi sowie die Robustheit des Gerätes und der große Aktionsradius durch die bewährte PFC (Power Factor Correction) Regelung. Zusätzlich bietet die Stromquelle ein Feature, das basierend auf der eingestellten Netzabsicherung den Schweißbetrieb durch stufenloses Herunterregeln des Schweißstromes so lange wie möglich aufrecht erhält, ohne das Schweißergebnis zu beeinflussen.

 

Welche Vorteile bringt die Lösung für den Anwender?

Die TransSteel 2200 ist ein robustes Gerät für den mobilen Einsatz und enorm vielseitig. So erleichtert beispielsweise das geringe Gewicht von 15 Kilogramm den Transport, und das zweite Gasmagnetventil macht den Wechsel von MIG/MAG auf WIG einfach. Darüber hinaus ist sie intuitiv zu bedienen – mit nur drei Schritten ist es möglich, perfekte Schweißnähte zu ziehen.

Zurück zur Übersicht

„Das Schweißen von Stahl erfordert ein ausgesprochen stabiles und zuverlässiges Werkzeug, das auch bei rauen Einsatzbedingungen wie etwa im Maschinen- und Stahlbau, im Pipeline-, Kran-, Schienenfahrzeug- oder Behälterbau einwandfrei funktioniert."

PETER FRONIUS, Head of Strategic Product Management