Stromquellen mieten statt kaufen Shareconomy in der Schweißtechnik

Stellen sie sich folgende Situation vor: Ihr Schlosserbetrieb erhält den Auftrag, eine große Konstruktion aus Stahl zu produzieren – und das innerhalb kürzester Zeit. Erfreut über den neuen Kunden, beginnen Sie zügig mit der Umsetzung: Schweißer und Maschinen sind durchgehend in Betrieb. Täglich schallt in der Fertigungshalle das Schweißecho. An einem Tag wird es jedoch ruhiger. Zwei alte Maschinen stehen still und müssen unverzüglich ersetzt werden, denn bei einem derartigen Ausfall wird das Projekt nicht rechtzeitig fertig. Was nun?

Sie haben die Wahl: Schnell in ein neues Schweißsystem investieren, was jedoch mit hohen, nicht einkalkulierten Kosten verbunden ist. Oder die passenden Schweißgeräte mieten und ganz einfach liefern lassen.

Wer dringend Schweißfachkräfte für einen gewissen Zeitraum benötigt, greift auf Leasing zurück. Warum also nicht auch Schweißgeräte ausleihen – ganz nach Bedarf? Der große Vorteil: Flexibilität! Je nach Auftragslage verfügen Unternehmen über die genau richtige Anzahl an Schweißstromquellen und können sich dadurch Kosten sparen. Fronius bietet weltweit Schweißgeräte zur Miete an. Kunden leihen sich nicht nur Handschweißgeräte für den Einsatz auf Baustellen aus, sondern auch Schweißsysteme für ganze Roboterschweißanlagen. Hat der Kunde Auftragsspitzen oder unterschiedliche Schweißaufgaben zu lösen, erhält er mit unserem Mietservice die optimale Lösung – denn wir passen uns individuell an die Kundenanforderungen an. Und damit wir stets in der Nähe unserer Kunden sind, arbeiten wir international ebenso mit Partnern zusammen.

EIN KONZEPT, DAS AUFGEHT

Fronius und sein Sales- und Servicepartner EQIN in den Niederlanden haben die Vorteile des Mietkonzepts erkannt. Neben dem Verkauf hat sich EQIN auf die temporäre Vermietung von Energie-, Luft-, Beleuchtungs- und Schweißanlagen sowie Werkzeugen und Zubehör spezialisiert. Die Firma, unter anderem mit Standorten in den Niederlanden und Belgien, beliefert Unternehmen, die etwa im Bereich Chemie, Öl und Gas, oder Stahl- und Schiffsbau tätig sind. Vor fünf Jahren gründeten Interlas und 2Rent die Firma. Interlas hatte davor schon jahrzehntelang Mietkonzepte für Schweißausrüstung angeboten. Die Kunden von EQIN profitieren von dieser Erfahrung: „Neben standardisierten Modellen bieten wir auch flexible Miet-Möglichkeiten, die individuell auf die Bedürfnisse abgestimmt sind“, erklärt Paul Verloop, Vertriebsmanager bei EQIN in den Niederlanden.

HUNDERT SCHWEISSGERÄTE IN EINEM TAG

Große Projekte sind aber der häufigste Anlass, dass Firmen Schweißgeräte mieten: Oft ist kein Budget für Investitionen vorgesehen und eine große Stückzahl an Geräten wird nur für einige Wochen benötigt um Auftragsspitzen abzudecken. „Unsere Kunden schätzen auch die Transparenz der Kosten. Die Ausgaben pro Woche sind leicht kalkulierbar und unsere kurzen Lieferzeiten ermöglichen höchste Flexibilität.

Wir können beispielsweise hundert Schweißmaschinen innerhalb nur eines Tages liefern“, erläutert Verloop warum viele Firmen lieber mieten als kaufen. Wie lange die Geräte vor Ort bleiben, entscheidet der Kunde: Von einer Woche bis zu mehreren Jahren ist alles möglich. Äußerst zufrieden seien die Kunden auch mit der Benutzerfreundlichkeit und der Schweißqualität der Fronius-Geräte. Die Zuverlässigkeit der Stromquellen stellt EQIN dadurch sicher, dass Techniker alle Schweißgeräte prüfen und kalibrieren, bevor sie diese an Kunden liefern. Das macht Miete auch zu einer sicheren Lösung.

PAUL VERLOOP ,Vertriebsmanager bei EQIN in den Niederlanden

„Mit unserem Mietkonzept bekommt der Kunde immer die richtige Lösung zum richtigen Preis und zur richtigen Zeit.“

We think you are located in a different country

The country currently selected is Fronius International. Would you like to stay on this page or do you want to switch to the local website?