Zeit sparen und Sicherheit erhöhen mit zentraler Nutzerverwaltung

Produkt

04.07.2019
Fronius bietet eine neue Software-Lösung für die Nutzerverwaltung von TPS/i Schweißgeräten. Mit  dem Central User Management findet die Vergabe von Nutzerrechten nun von einer zentralen Stelle statt – bequem und zeitsparend.
Central User Management

Durch Central User Management können Benutzerrollen zentral definiert, verwaltet und einzelnen Schweißgeräten zugewiesen werden: Systemadministratoren legen zentral fest, welcher Mitarbeiter welche Zugriffsrechte – an den für ihn vorgesehenen Schweißgeräten – erhält. Der jeweilige Schweißer loggt sich mittels Chip auf der TPS/i ein und verfügt über genau jene Funktionen und Einstellmöglichkeiten, die für seinen Aufgabenbereich notwendig sind.

Der große Vorteil von Central User Management: Die zentrale Vergabe von Rechten spart erheblich Zeit. Bisher mussten die Benutzer-Einstellungen mit zahlreichen Klicks pro Stromquelle getroffen und manuell auf eine Vielzahl von eingesetzten Schweißsystemen übertragen werden. Die zentrale Verwaltung minimiert diesen Aufwand nun um über 90 % und hilft gleichzeitig den Überblick zu wahren. Außerdem können bestehende Benutzerdatenbanken über eine Daten-Schnittstelle (API) angebunden werden.

User-Management – warum genau?

Die Verwaltung von Benutzerrollen trägt zur Sicherung der Produktqualität bei: In der Schweißanweisung sind die Parameter vorgegeben, mit denen eine Naht geschweißt werden muss. Die Verwaltung von Benutzerrechten stellt infolge sicher, dass kritische Einstellungen und Aufgaben nur durch die dafür vorgesehene Fachkraft durchgeführt werden. Daher verfügt jede TPS/i über ein Standard-User-Management. Das Central User Management gestaltet die Benutzerverwaltung überdies besonders einfach, komfortabel und zeitsparend.

 

Mehr Informationen über Central User Management finden Sie auf unserer Website.

Kontaktperson

Leonie Doppler

+43 (0) 7242 / 241 3884
+43 (0) 7242 / 241 3884 qbccyre.yrbavr@sebavhf.pbz