Stahl-Schweissen

Immer eine sichere Verbindung

Herausforderung Stahl-Schweissen

Stahl ist NOCH VOR Aluminium und Edelstahl der AM meisten verbreitete Grundwerkstoff im Metallbau. 

Seine hohe Festigkeit und die niedrigen Kosten machen ihn zu einem beliebten Baustoff. Von allen Materialien ist Stahl am einfachsten zu schweissen. Die grösste Herausforderung besteht darin, den Materialverzug so gering wie möglich zu halten. Die Wahl des richtigen Schweissprozesses spielt dabei eine wichtige Rolle.

Wissenswertes über Stahl

Stahl besteht hauptsächlich aus Eisen und maximal 2,06 % Kohlenstoff. Legierungen mit einem höheren Kohlenstoff-Anteil werden als Gusseisen bezeichnet. Liegt der Anteil der sogenannten Eisenbegleiter Schwefel und Phosphor unter 0,025% spricht man von Edelstahl.

Nicht jeder Stahl lässt sich auch verschweissen: Nur saubere Stähle, also Legierungen mit einem Kohlenstoffgehalt von unter 0,22 %, sind dafür geeignet. Je unreiner die Legierung, desto schwieriger ist in der Regel auch das Schweissen des Stahls.

Von besonderer Bedeutung sind hochfeste und höchstfeste Stähle. Diese kommen zum Beispiel beim Leichtbau in der Automobilindustrie zum Einsatz. Allerdings sind sie schwieriger zu verschweissen als herkömmliche Stahl-Legierungen.

Stahl gibt es in den unterschiedlichsten Formen:

  • Flachstahl

  • Rundstahl

  • Formrohre

  • Vierkantrohre

 

So bereiten Sie Stahl für das Schweißen vor 

/ Säubern
  Befreien Sie den Stahl vor dem Schweissen von groben Verunreinigungen, um gute
  Ergebnisse zu erzielen.

/ Rost entfernen
  Entfernen Sie rostige Stellen im Grundmaterial vor dem Schweissen, damit keine
  Bindefehler im Schweissgut entstehen.

/ Öl oder Fett entfernen
  Öliges Grundmaterial erschwert den Schweissvorgang und kann unter anderem zu
  schlechten Ergebnissen führen. Darum sollten Sie den Stahl vor dem Schweissen    entölen.

/ Vorwärmen
  Bei höheren Materialstärken sollten Sie das Bauteil vor dem Schweissen
  vorwärmen, um die Abkühlzeit zu verlangsamen. Das schont das Material und          verhindert Rissbildungen.

Vorteile

/ Sehr hohe Festigkeit

/ Günstig

/ Einfach zu schweissen

/ Recyclingfähig

Nachteile

/ Anfällig für Rost

/ Hohes Gewicht

Schweißverfahren für Stahl

Grundsätzlich sind alle Schweissverfahren zum Fügen von Stahl geeignet. Zum Einsatz kommt jedoch vorwiegend das MIG/MAG-Verfahren - denn dieses erlaubt die höchsten Schweissgeschwindigkeiten.

Einsatzgebiete von Stahl

Brückenbau
Automobil Zulieferer
Rohrleitungsbau
Hochbau
Yellow Goods

Professionelle Schweissgeräte zum Stahl-Schweissen

Accupocket 150/400
  • Netzunabhängiges Schweißen dank integriertem Akku
  • Akkubetrieb, Generatorbetrieb und Hybridbetrieb
  • Leicht und robust für raue Einsatzbedingungen
Mehr zur AccuPocket 150/400
TPS 320i
  • MIG/MAG Schweißgerät
  • Integrierte Datendokumentation
  • Intuitives Touchdisplay
Mehr zur TPS 320i
TransSteel 2200
  • Multiprozessgerät - MIG/MAG, WIG, E-Hand
  • Tragbar und gewichtsoptimiert für mobilen Einsatz
  • Intuitive Bedienung und einfache Menüführung
Mehr zur TransSteel 2200

Lesen Sie Mehr zum Thema

WAS IST IHRE WELDING CHALLENGE?

Let's get connected.

    Danke für Ihre Nachricht. Wir werden Ihre Anfrage ehestmöglich bearbeiten.