Earth Mission

Die aktuelle Seite steht in der gewählten Sprache leider nicht zur Verfügung.

Möchten Sie die Sprache wechseln und die Startseite besuchen oder möchten Sie auf der aktuellen Seite bleiben?

Sprache wechseln

Earth Mission

Logistik bei Fronius International

Nachhaltige Wertschöpfung bei Fronius

Der Bereich "Operations"

Wertschöpfungskette bei Fronius International

Woher beziehen wir die Bauteile für unsere Produkte? Wie können wir die Abläufe innerhalb unserer Fertigung noch effektiver gestalten? Und wie steht es um unsere Ökobilanz im Vertrieb, wie um die Reparierbarkeit unserer Geräte? Antworten liefert der Bereich „Operations“, der den gesamten Wertschöpfungsprozess im Blick hat: von der Rohstoffgewinnung über die Veredelungsstufen bis hin zum Endverbraucher.

Die vorgelagerte Wertschöpfung

Zur Fertigung unserer Produkte benötigen wir eine Vielzahl an Materialien, die wir zu einem Großteil aus Europa beziehen. Wir sind in enger Abstimmung mit unseren Lieferanten und stellen dadurch sicher, dass die von uns geforderten, strengen Richtlinien in Bezug auf Umwelt- und Sozialstandards stets eingehalten werden. So entwickeln wir sowohl neue als auch bestehende Lieferanten laufend anhand des etablierten Lieferantenmanagements weiter. Und das mit Erfolg: Über die Hälfte unserer wesentlichen Zulieferer haben bereits zertifizierte Managementsysteme wie bspw. ISO 14001 implementiert.

 

Interne Wertschöpfung durch Logistik bei Fronius International

Die interne Wertschöpfung

Wir bündeln unsere Fertigungsaktivitäten in Österreich und Tschechien und können dadurch die Einhaltung höchster Sozial-, Umwelt- und Qualitätsstandards garantieren. Außerdem arbeiten bei Fronius der Bereich Forschung und Entwicklung sowie die Produktion Hand in Hand. Das steigert die Effektivität und reduziert die Dauer von der ersten Idee bis zum Serienstart. Ein sicheres Arbeitsumfeld, die nachhaltige Gestaltung sämtlicher Standorte und das wertschätzende Miteinander auf Augenhöhe runden das Konzept unserer internen Wertschöpfung auf positive Weise ab. 

 

Die nachgelagerte Wertschöpfung

Jedes Fronius Produkt weltweit beginnt seine Reise im oberösterreichischen Sattledt. Da wir hier unsere Kräfte bündeln, können wir die Versorgung aller globalen Märkte optimal koordinieren und mithilfe effizienter und nachhaltiger Logistik- und Transportprozesse sicherstellen. Ein weltweites Netzwerk aus lokalen Tochterunternehmen und Partnern erlaubt darüber hinaus eine zielgerichtete, dezentrale Logistik. Dabei verzichten wir, wo immer möglich, gänzlich auf Transporte auf dem Luftweg.

 

Eis-Härtetest mit Fronius SnapINverter

Langlebigkeit & Reparierbarkeit

Eine lange Lebensdauer sowie die Möglichkeit einer Reparatur bestimmen maßgeblich die nachgelagerte Wertschöpfung. Beide Punkte sind tief in unserem Qualitätsbewusstsein verankert. So prüfen wir unsere Produkte nicht nur doppelt oder dreifach, wir unterziehen sie in der Entwicklungsphase insgesamt 13 verschiedenen Härtetests. Dadurch können wir auch bei rauen Bedingungen eine lange Lebensdauer garantieren. Außerdem erarbeiten wir umfangreiche Servicekonzepte, um die spätere Reparierbarkeit zu gewährleisten. Durch unser weltweites Netz an Reparaturzentren und zertifizierten Servicepartnern vermeiden wir lange Anfahrts- und Transportwege und können für eine rasche Instandsetzung sorgen.

Fronius Produktionsstandort Pettenbach in Österreich

Mehr zum Thema Wertschöpfung

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Prozessen innerhalb der nachhaltigen Wertschöpfungskette bei Fronius sowie aktuelle Zahlen, Daten und Fakten finden Sie in unserem Nachhaltigkeitsbericht.
Nachhaltigkeitsbericht durchblättern
Earth Mission - Nachhaltigkeitsbericht von Fronius International GmbH